20. Juni 2019, 18:43 Uhr

Treffsichere Burschenschaft

20. Juni 2019, 18:43 Uhr
Die besten Schützen beim Ortspokalschießen in Hüttenberg. (Foto: jow)

So spannend war das Ortspokalschießen der Hüttenberger Ortsvereine schon lange nicht mehr. Alle drei Mannschaften auf dem Podium hatten die identische Anzahl an Ringen. Die treffsichersten Schützen der Hüttenberg Ortsvereine kommen in diesem Jahr von der Burschenschaft Frisch Auf aus Hörnsheim.

26 Mannschaften traten in Vierer-Teams an und konnten das schlechteste Einzelergebnis streichen. Am Ende hatten die Burschen- und Mädchenschafter in der Besetzung Liesa Kinzenbach, Hannes Peppler, Tom Lenkl und Tobias Rentsch insgesamt 274 Punkte. Damit setzen sie sich nur aufgrund der mehr geschossenen Zehner gegen die Mannschaft des Obst- und Gartenbauvereins (Karsten Viehmann, Karin Matych und Manuela Jung) und des Gesangvereins Frohsinn Hüttenberg mit Klaus Kummer, Elmar Faber und Hans Willi-Althen durch. Die Siegermannschaft hatte 11 Zehner, die Zweitplatzieren 10 Zehner und die Sänger acht Zehner. Mit 273 Ringen reichte es für eine Mannschaft der freiwilligen Feuerwehr »nur« für Rang 4.

Etabliert hat sich mittlerweile auch, dass die fünf besten Einzelschützen noch einmal zu einem Finale antreten. Bei den Herren waren dies Dieter Rüspeler, Gerald Thürmer (95 Ringe), Volker Jung, Klaus Kummer und Oliver Martin (94 Ringe). Bei den Damen waren dies Liesa Kinzenbach (97 Ringe), Angela Schmidt, Ursula Hedrich, Dr. Tatjana Friedrich und Karin Matych (mit 93 Ringen). Im Endkampf behielt Liesa Kinzenbach (Burschenschaft Frisch Auf) die Nerven und verteidigte den Spitzenplatz vor Angela Schmidt (Frauentöne), Ursula Hedrich (Landfrauen), Karin Matych (Obst- und Gartenbauverein) sowie Dr. Tatjana Friedrich (Trägerverein Hallenbad Hüttenberg). Im Finalwettbewerb der Herren war Volker Jung (Reit- und Fahrverein) am treffsichersten. Auf den weiteren Plätzen folgten hier Dieter Rüspeler (Gesangverein Frohsinn), Gerald Thürmer (Freiwillige Feuerwehr), Klaus Kummer (Gesangverein Frohsinn) und Oliver Martin (Karnevalverein). Den besten Schuss auf die Ehrenscheibe setzte Marianne Volk, die für die Landfrauen antrat.

Der Schützenverein mit Erwin Zörb an der Spitze hatte den Wettbewerb organisiert.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Burschenschaften
  • Kinzenbach
  • Ringe
  • Schützenvereine
  • Volker Jung
  • Hüttenberg
  • Johannes Weil
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.