11. Juni 2010, 18:02 Uhr

Ungetrübter Badespaß: Wasserqualität heimischer Seen gut

Gießen (sha). »Pack die Badehose ein, nimm’ das kleine Schwesterlein und dann...« geht es zwar nicht raus an den Wannsee, aber den brauchen die Menschen in Gießen und Umgebeung auch gar nicht, denn rund um die mittelhessische Universitätsstadt warten die Seen in Lich, Heuchelheim, Trais-Horloff, Wißmar und Launsbach mit »guter« bis »ausgezeichneter« Wasserqualität wieder auf Besucher.
11. Juni 2010, 18:02 Uhr
Dem Licher Waldschwimmbad wird eine »gute bis ausgezeichnete Wasserqualität« attestiert (Foto: sha)

Gießen (sha). »Pack die Badehose ein, nimm’ das kleine Schwesterlein und dann...« geht es zwar nicht raus an den Wannsee, aber den brauchen die Menschen in Gießen und Umgebeung auch gar nicht, denn rund um die mittelhessische Universitätsstadt warten die Seen in Lich, Heuchelheim, Trais-Horloff, Wißmar und Launsbach mit »guter« bis »ausgezeichneter« Wasserqualität wieder auf Besucher. Am Mittwoch teilte Hessens Umweltministerin Silke Lautenschläger (CDU) in Wiesbaden mit: »Die Hessen können sich auch in diesem Jahr ohne Bedenken ins kühle Nass stürzen.« Alle rund 60 hessischen Badeseen sind bis auf eine Ausnahme sauber: Lediglich der Gederner See (Wetteraukreis) ist nicht zum Baden freigegeben.

Waldschwimmbad Lich: Der 3,6 Hektar große Teich - 6000 Quadratmeter sind als Schwimmbereich geeignet - liegt idyllisch im Wald am Stadtrand von Lich. Seine mittlere Tiefe beträgt 1,7 Meter, die maximale Tiefe 3,3 Meter. Die vom Gesundheitsamt genommenen Proben wiesen eine gute bis ausgezeichnete Wasserqualität auf. Badesaison: 1. Mai bis 30. September.

Heuchelheimer See: Zwischen Heuchelheim und Dutenhofen gelegen, wird dieser See mit 8,8 Hektar Fläche wegen seiner Wasserskianlage besonders von Wasserski- und Wakeboardfahrern geschätzt. Am südöstlichen Ufer ist eine Liegewiese vorhanden, über die man auch zum Baden ans Wasser gelangt. Durchschnittlich 5,7 Meter tief, erreicht dieser See, dessen Wasserqualität vom Gesundheitsamt mit »ausgezeichnet« bewertet wurde, eine maximale Tiefe von 11,6 Metern. Badesaison: 1. Juni bis 30. September.

Trais-Horloffer See: Als Zentrum eines Naherholungsgebietes ist dieser Baggersee bei Wassersportfreunden besonders beliebt - die hessischen Segler haben hier ihr Leistungszentrum eingerichtet. Die Wasserqualität dieses 35,1 Hektar großen und im Durchschnitt 10,4 Meter tiefen Sees erhielt die Bewertung »ausgezeichnet«. Badesaison: 1. Juni bis 30. September.

Wißmarer See: Umgeben von Wald und Wiesen liegt dieser Baggersee in einer Lahnschleife. Seine blaugrüne Wasserfläche erstreckt sich auf 9,6 Hektar. Das Gesundheitsamt beurteilte auch die Qualität dieses durchschnittlich 2,35 Meter tiefen Gewässers als »ausgezeichnet«. Badesaison: 1. Juni bis 30. September.

Launsbacher See: Dieser ebenfalls auf dem Gebiet der Gemeinde Wettenberg befindliche See (6,4 Hektar Fläche), weist wie sein »großer Bruder« in Wißmar eine eher geringe Durchschnittsstiefe von 2,65 Metern auf. Die Wasserqualität ist auch hier »ausgezeichnet«. Badesaison: 1. Juni bis 30. September.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos