18. September 2017, 20:19 Uhr

Vielfalt in Orange

18. September 2017, 20:19 Uhr
Kürbisse, so weit das Auge reicht, gibt es in Villingen zu entdecken. (Foto: Werner Gruber)

Zum zwölften Mal veranstalteten Wolfram und Ulrich Bender am Wochenende auf ihrem Hof in Villingen die Kunst- und Kürbistage. Mutter Christine Bender präsentierte als erfahrene Hobbymalerin zahlreiche Bilder mit vorwiegend Pferdemotiven. Zum ersten Mal dabei war am Samstag der Verein Region GießenerLand und feierte gemeinsam mit den Benders den Tag der Regionen.

Grußworte zur Eröffnung am Samstagmorgen sprachen Bürgermeister Rainer Wengorsch und Doris Wirkner im Namen des Vereins Region GießenerLand. Sie begrüßten zudem Kürbiskönigin Nadine I. Der Tag der Regionen stand unter dem Motto »Määäähr Regionalität – Ich bin dabei«. Es drehte sich alles rund ums Schaf, um Kürbisse und regionales Handeln. Man lud also an diesem Tag zu tierischen Erlebnissen und kulinarischen Genüssen ein.

Mit dabei war auch Stadtschäfer Ralph Meisezahl. Seine Schafe konnten ebenso bestaunt werden wie der frisch eingetroffene Schäferwagen aus Nonnenroth. Auch Liebhaber der regionalen Küche kamen auf ihre Kosten. Zu kaufen gab es nicht nur Äpfel und Eier vom Direktvermarkter. Wer es lieber außergewöhnlich mochte, fand hier Mohnöl oder testete seinen Gaumen mit aufregenden Chutneys und anderen feinen Sachen. Das alles gab es aus dem Gießener Land, um mehr Lust auf regionale Produkte zu machen. Für das leibliche Wohl auch Spezialitäten aus der Kürbisküche.

Auch Schmuck, Holz- und Töpferarbeiten wurden feilgeboten. Die Besucher konnten sich zudem in der heimischen Samenpflanzenkunde versuchen. Für die Kinder gab es Ponyreiten und Strohburghüpfen.

An beiden Tagen erläuterte Wolfram Bender den Gästen die einzelnen Kürbissorten. Von denen gäbe es rund 900 Sorten weltweit, sagte er. Allein in Villingen wurden rund 150 Sorten präsentiert, darunter die beliebten Hokkaito, Butter Nut und Early Butternut. Wieder mit im Angebot waren auch zahlreiche Zierkürbisse und der Halloween-Kürbis. Auch in den nächsten Tagen können auf dem Benderhof oder auch an den zahlreichen Verkaufsstellen Kürbisse erworben werden. Bei Bedarf steht Wolfram Bender nach vorheriger Anmeldung auch für Führungen bereit. (Foto: tr)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bilder
  • Christine Bender
  • Ponyreiten
  • Speisekürbis
  • Vereine
  • Hungen
  • Horst Lember
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.