22. Februar 2018, 21:11 Uhr

Vortrag über das Geheimnis in Goethes Liebesgedichten

22. Februar 2018, 21:11 Uhr

Der Förderverein Bibliothek Lich lädt im Rahmen der Kulturtage für Sonntag, 4. März, 11 Uhr, ins Foyer der Stadtbibliothek, Kirchenplatz 12 ein. »Das Geheimnis in Goethes Liebesgedichten« lautet dann das Thema eines Vortrags von Dr. Wilhelm Solms.

Goethe kennen wir zunächst als Dichter. Doch wie erklärt sich der Erfolg der jüngsten Filme, die ihn als Liebhaber in den Mittelpunkt stellen? Solms: »Goethe interessiert uns als Liebhaber, weil er der große Dichter ist. Das und warum er so schöne Liebesgedichte verfasst hat, möchte ich in diesem Vortrag zeigen.«

Eine ganze Reihe von Frauen haben in dem Werk des Dichterfürsten ihre Spuren hinterlassen. Denn der hat seine Liebesbeziehungen, mögen sie beglückend oder quälend oder beides gewesen sein, jeweils zum Material seiner Werke genommen. Die Besonderheit dieser Beziehungen bleibt seinen Liebesgedichten als ihr Geheimnis eingeschrieben.

Wilhelm Solms, geb. 1937 in Lich, studierte Deutsche Literatur und Musik in München und Wien und promovierte mit einer Dissertation über Goethes »West-östlicher-Divan«. Von 1977 bis 2001 lehrte er als Professor für Neuere deutsche Literatur und Medien an der Universität Marburg. Seine Forschungsthemen sind Goethe, Grimms Märchen, »Literatur-Zigeuner« und der Antiziganismus.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bibliotheken
  • Fördervereine
  • Johann Wolfgang von Goethe
  • Kulturtage
  • Liebesgedichte
  • Philipps-Universität Marburg
  • Stadtbüchereien
  • Vorträge
  • Lich
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen