13. Juni 2019, 22:18 Uhr

Feuer im Kindergarten

Welle der Hilfsbereitschaft nach Brand der Rappelkiste

Nach dem Brand der Kita Rappelkiste in Heuchelheim sind Geldspenden willkommen - die Hilfsbereitschaft ist groß. Das Feuer hatte sich am Sonntag von einem Mülleimer ausgehend ins Gebäude gefressen.
13. Juni 2019, 22:18 Uhr
Das Gelände des zerstörten Kindergartens in Heuchelheim bleibt abgesperrt. (Foto: se)

Nach dem verheerenden Feuer sucht die Polizei sucht weiterhin Zeugen, die am Sonntagmittag oder frühen Nachmittag im Bereich der Heuchelheimer Kindergärten unterwegs waren und vielleicht etwas beobachtet haben. Unabhängig voneinander haben Spaziergänger dort am Nachmittag zwei Jugendliche gesehen. Ob diese allerdings etwas mit dem Brand der Kita Rappelkiste zu tun haben, ist unklar.

Kindergärten besser schützen?

Ein brennender Abfalleimer hatte am Sonntagnachmittag den Fallschutz aus Holzschnitzeln direkt am Kindergarten in Brand gesetzt; die Flammen griffen schnell auf eine Sitzbank und dann auf die hölzerne Wandverkleidung über und fraßen sich hoch bis zum Dach, erläutert Bürgermeister Lars Burkhard Steinz die Erkenntnisse der Brandermittler. In der Politik wird nun auch zu beraten sein, wie man verhindern kann, dass sich Menschen unbefugt Zutritt auf öffentliche Gelände verschaffen. Eine Einzäunung wie bei einem »Hochsicherheitstrakt« habe man bislang nicht gewollt, so der Bürgermeister. Die Zäune um die Kindergärten dienten dazu, die Kinder davor zu bewahren, auf die Straße zu rennen.

Nachbarkommunen helfen

Derweil reißt die Welle der Hilfsbereitschaft nicht ab. Bei der Gemeinde gehen unablässig Angebote zur Unterstützung ein. Steinz bittet jedoch darum, von Sachspenden abzusehen, Für eine Erstausstattung der Ausweich-Quartiere im alten Kinzenbacher Kindergarten an der Wiesenstraße und im Haus der Evangelischen Gemeinschaft am Akazienweg wurden Möbel von Biebertal und Wettenberg geliehen. Geldspenden sind jedoch willkommen.

Spendenkonten des Fördervereins

Der Vorsitzende des Fördervereins der Heuchelheimer Kindergärten, Helmut Fricke bittet die Bürger, die Gemeinde zugunsten der Rappelkiste zu unterstützen. Die jetzt fehlenden Spielgeräte und Spielsachen usw. die verbrannt sind, sollen mit Spendengeld wieder angeschafft werden. Jeder Spender erhält vom Förderverein eine Quittung.

Der Förderverein der Heuchelheimer Kindergärten benennt folgende Spendenkonten: Bei der Volksbank Heuchelheim IBAN: DE 07 5136 1021 0000 2244880 und bei der Sparkasse Gießen IBAN: DE 23 5135 0025 205017363.

Hinweise werden von der Polizei erbeten unter 06 41/70 06-37 55.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Brände
  • Feuer
  • IBAN
  • Kindergärten
  • Kindertagesstätten
  • Lars Burkhard Steinz
  • Polizei
  • Sparkasse Gießen
  • Heuchelheim
  • Rüdiger Soßdorf
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.