13. März 2019, 22:18 Uhr

Werbung für Carsharing

13. März 2019, 22:18 Uhr

Thomas Prochazka begrüßte zu den »Frankenbacher Augenblicken« dieser Tage Herwig Hahn von »schöner-mobil« aus Schönstadt, einer Gemeinde mit 1600 Einwohnern nahe Cölbe bei Marburg, im Bürgerhaus zum Thema »Carsharing«. Prochazka zeigte sich trotz der geringen Zuhörerzahl überzeugt, dass »Carsharing« auch in Frankenbach zu einem Erfolgsmodell werden könnte. Wichtig sei, sich Neuem zu öffnen und sich zu informieren, erst dann sei eine Wertung angebracht.

Hahn gelang es, die Zuhörer von »Carsharing« auch wegen Fragen des Klimaschutzes und der geringeren Kosten zu überzeugen. Er berichtete anschaulich, wie das Projekt in Schönstadt recht erfolgreich läuft. Zurzeit zählt man im Verein 35 Mitglieder und 84 mögliche Nutzer. Fahrberechtigt sind 68 Personen. Für zwei E-Autos, die Ladesäule, den Schlüsseltresor und das Buchungssystem waren 75 000 Euro nötig. Das Projekt wurde großzügig gefördert. Der Vereinsbeitrag für Nutzer beträgt im Jahr 60 Euro, Familien (fünf Leute) zahlen 80 Euro. Für jede gebuchte Stunde zahlen die Nutzer der Autos 4,20 Euro. Für ältere Leute, die nicht mehr selber fahren wollen oder können, gibt es einen nachbarschaftlichen Fahrdienst. Gebucht werden die Autos über das eigene Internetportal. Sechs Ehrenamtler kümmern sich um die Betreuung der Autos. Karl Ernst Schaub, der Biebertaler SPD-Vorsitzende, findet die Aktion so gut, dass er vorschlug, Hahn zu einer Vorstellung von Carsharing in einen Ausschuss der Gemeinde einzuladen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Carsharing
  • Erfahrungsberichte
  • Karl Ernst
  • Klimaschutz
  • Schönstadt
  • Werbung
  • Biebertal
  • Klaus Moos
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen