29. Oktober 2019, 21:37 Uhr

Wo es auch Landmänner gibt

29. Oktober 2019, 21:37 Uhr
Sketch in Mundart: »Der Kall un sei Fraa un die Mudder vom Kall seiner Fraa« denken bereits über Weihnachten nach. (Foto: con)

Seit 50 Jahren (nicht) nur etwas für Frauen: Der Landfrauenverein Niederkleen-Dornholzhausen hatte nun Grund zum feiern. Der Hauptzweck des Vereins hat sich über die Zeit nicht geändert: »Mischt euch ein, solidarisiert euch untereinander und zeigt Flagge für mehr Lebensqualität vor Ort!«, dazu rief die Präsidentin des Hessischen Landfrauenverbands Hildegard Schuster zur Jubiläumsfeier auf. Sie appellierte daran, dass sich der Jubiläumsverein auch weiterhin für die soziale, wirtschaftliche und rechtliche Situation der Frauen im ländlichen Raum einsetzen soll.

Tatkräftige Helferinnen

Im Januar 1969 gründeten 28 Frauen den Verein. Bis heute ist er auf 76 Landfrauen gewachsen. Zudem gibt es eine Besonderheit: Der Verein zählt heute auch sechs Landmänner in seinen Reihen. Vereinsvorsitzende Barbara Keden sagte in Richtung der hilfsbereiten Mitglieder: »Ich danke all denen, die da sind, wenn sie gebraucht werden, ohne viele Worte zu machen!« Auch die Vereinsmänner hätten »für ihre tatkräftige Unterstützung bei vielen Gelegenheiten« einigen Dank verdient.

Die Aktionen, die in den vergangenen 50 Jahren vonseiten der Landfrauen organisiert wurden, sind beinahe zahllos: »Es gäbe viel zu berichten von der Arbeit der Landfrauen, von vielerlei Aktivitäten wie beispielsweise dem Weihnachtsmarkt, dem Wein- und dem Kartoffelfest. Es wäre ein abendfüllendes Programm«, sagte die Vorsitzende. Stattdessen setzte man auf ein abwechslungsreiches Programm zum Jubiläum: Die »Tanzmädchen« des TSV Niederkleen unterhielten mit einer selbst erarbeiten Choreografie. Stefan Brück, Verena Glaum und Alexander Metz aus Oberkleen hatten »Mundart aus dem ländlichen Raum« im Gepäck und erfreuten das begeisterte Publikum mit einem Sketch. »Der Kall un sei Fraa un die Mudder vom Kall seiner Fraa machen sich heute schon Gedanken um ihren Weihnachtsbaum«, kündigte Keden folgende Stück für die Lachmuskeln an. Zudem wurde langjährig treuen Mitgliedern gedankt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Landfrauenvereine
  • Lebensqualität
  • Sozialbereich
  • Vereine
  • Langgöns
  • Constantin Hoppe
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.