25. Januar 2018, 20:41 Uhr

Zeitreise in die 60er Jahre

25. Januar 2018, 20:41 Uhr
Hans-Peter Ziemek

Eine facettenreiche »Zeitreise in die 60er Jahre« präsentierte Hans-Peter Ziemek im Kirchen-Café der evangelischen Kirchengemeinde Frankenbach. Schon zu Beginn konnten sich die Besucher bei Musik vom Plattenspieler und einer kleinen Ausstellung von Markenprodukten der 60er Jahre auf diesen besonderen Vortrag einstimmen. Das Kaffeehaus-Team um Marion Blahusch hatte für Kaffee, Tee und Kuchen in besonderer Atmosphäre gesorgt.

Twiggy lässt grüßen

In der Ausstellung waren Maggi-Flaschen, eine Dose Storck-Hustendoktor, RuC-Zigarren und Persil-Waschpulver – alle noch mit D-Mark-Preisen versehen – zu bewundern. Auch der »Lindeskaffee« jener Jahre fehlte nicht. Die mit 35 Collagen und Bildern versehene Schau startete mit dem Titelbild »Dr. Oetker’s Schulkoch-Buch«, dem erfolgreichsten Kochbuch des 20. Jahrhunderts. Ein Filmausschnitt »Die Firma Hesselbach« sorgte für Erheiterung. Die typische Motorisierung jener Zeit mit VW-Käfer, Borgward und NSU-Prinz weckte manch persönliche Erinnerung.

Auch das Frankfurter Kreuz nach dessen Fertigstellung hatte Ziemek, der die Präsentation mit vielen Informationen bereicherte, ausgewählt. Der Aufschwung war in Fahrt. »Man konnte sich wieder etwas leisten«, erinnerte der Referent. Erste Fernseher standen in den Wohnstuben, es wurde kräftig geraucht. Gepflegte Gastlichkeit war angesagt. Die Kinder fuhren Roller. Für Reisen wurde geworben. Farben war in, auch bei Kochtöpfen. Die Innenausstattung der Zimmer war vielfältig, mit kleinen Tischen großen Möbeln und Sofas. Das englische Modell Twiggy trug Minirock. Der millionste Gastarbeiter wurde begrüßt. 1960 wurde John-F. Kennedy zum jüngsten US-Präsidenten gewählt – er war die Hoffnung der Welt. 1961 kam die Anti-Baby-Pille auf den Markt, 1962 der James-Bond-Film »007« mit Sean Connery. 1963 war das Schicksalsjahr für Kanzler Konrad Adenauer und das Attentat auf Kennedy. Es begann der Kalte Krieg zwischen Ost und West. Beim Song »Geh’n Sie mit der Konjunktur…« von Hazy Osterwald und Band sangen die Kaffeehaus-Besucher mit.

Ziemek kommentierte die Schau kurzweilig, informativ und interessant. Auch die Beatles mit ihren Songs fehlten nicht in der Rückschau. 1965 gab’s den »Blauen Bock« mit Heinz Schenk. Die Zuschauer konnten die 60er Jahre »pur« erleben. Ab 1965 gab es »Spiel ohne Grenzen« mit Camillo Felgen im Fernsehen. Auch ein Abstecher zum 9. Hessentag 1969 in Gießen mit dem großen Festzug wurde gemacht. Ziemek zitierte Willy Brandt »Nichts kommt von selbst und wenig ist von Dauer«.

Mit einer alten Frankenbacher Postkarte mit dem Café und der Bäckerei Walbrecht schloss der faszinierende Vortrag und die 60er hatten auch einen örtlichen Bezug. Marion Blahusch dankte Hans-Peter Ziemek für dessen mehr als gelungene Rückschau in eine andere Zeit der Republik. (Foto: ws)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Borgward
  • Camillo Felgen
  • Evangelische Kirche
  • Evangelische Kirchengemeinden
  • Kaffee
  • Kochtöpfe
  • Kuchen
  • Markenartikel
  • Schallplattenspieler
  • Sean Connery
  • Tee
  • The Beatles
  • Twiggy
  • Vorträge
  • Willy Brandt
  • Biebertal
  • Klaus Waldschmidt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos