26. Februar 2015, 15:23 Uhr

Ohm-Lumdatal-Sängerbund: Weiter Vakanzen im Vorstand

Grünberg (la). Mit seinem bewährten Vorstand mit Hans-Georg Teubner-Damster (Laubach) an der Spitze geht der Ohm- Lumdatal-Sängerbund in sein 125. Jahr. Allerdings: Der Wunsch, bei der Mitgliederversammlung die Vakanzen in der Verbandsführung, vor allem was die Positionen des Rechner und Schriftführers angeht, zu beheben, erfüllte sich nicht
26. Februar 2015, 15:23 Uhr
Der Gemischte Chor der Germania Harbach. (Foto: la)

.Anlässlich des Sängertages in Harbach wurden zuvörderst die Weichen für die Veranstaltungen zum 125-Jährigen gestellt. Mit »Schau, was Liebe ändern kann« begrüßte der Gemischte Chor des Gastgebers Germania Harbach (Leitung: Jürgen Schöffmann) die Delegierten aus 31 Vereinen. Stellvertretend wurde des langjährigen OLSB-Vorsitzenden Siegfried Wegener gedacht.

Unter der Leitung von Dirk Ihle (Harbach) fand die Neuwahl des Vorstands statt. Neben Teubner-Damster als Erstem Vorsitzenden wurden Karl Pitzer (Ehringshausen) und Peter Zinkann (Saasen) zu dessen Stellvertretern gewählt. Als Beisitzer gehören Annette Aff (Grünberg) und Gerhard Fleischhauer (Burg-Gemünden) dem erweiterten Vorstand an. Aff fungiert zugleich als Jugendvertreterin. Dem Musikausschuss gehören Werner Betz, Annette Aff und Alexander Launspach an. Innerhalb des geschäftsführenden Vorstands werden die weiter unbesetzten Positionen, Schriftführer und Schatzmeister, geregelt. Neue Revisoren sind Dieter Kuhnert und Frank Küchenthal. Rita Ditzler, die auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand ausschied, wurde besonders gedankt. Teubner-Damster wies auf deren langjähriges Engagement im Vorstand hin, darunter zuletzt als stellvertretende Vorsitzende. Unterm Beifall der Versammlung übergab der Vorsitzende ein Präsent. Dem vorausgegangen waren die Tätigkeitsberichte. Der Vorsitzende stellte das Programm für das 125-Jährige vor. Dazu gehören ein Festgottesdienst am 20. September in der ev. Kirche Grünberg, am 26. September ein Konzert mit traditioneller Chormusik in der Grünberger Gallushalle sowie ein weiteres Konzert mit moderner Chormusik am 17. Oktober in Homberg. Die Beteiligung mehrerer Mitgliedsvereine am Hessischen Chorfestival 2014 hob er lobend hervor. Die Kassenprüfer, so Otto Armstroff (Bersrod), hatten nichts zu beanstanden, die Entlastung des Vorstands erfolgte einhellig. Teubner-Damster informierte am Ende darüber, dass der Hessische Sängerbund den Beitrag je Aktivem von 7 auf 8,50 Euro im Jahr erhöht hat. Von dieser Anhebung erhalte der OLSB 20 Cent. Vonseiten der Delegierten wurde bemängelt, die Mitglieder würden davon erst erfahren, wenn die Entscheidung bereits gefallen sei. Vorstandsmitglieder verwiesen auf die Gegenleistungen: So bestehe etwa für Mitglieder, die im Vereinseinsatz zu Schaden kommen, eine Unfallversicherung.

Abschließend sprach der Vorsitzende die Hoffnung aus, dass das bevorstehende Jubiläum weitere positive Impulse verleihe. Teubner-Damster bat hier die Vereine um tatkräftige Unterstützung bei Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltungen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Chormusik
  • Computer
  • Grünberg
  • Unfallversicherungen
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Wünsche
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos