20. Dezember 2016, 17:43 Uhr

Päckchen werden nun an Bedürftige verteilt

Grünberg (pm/pad). Ende November startete die Grünberger Tafel ihre diesjährige Weihnachtspäckchenaktion. Nun sind alle Päckchen mit Geschenken gefüllt und von den Schenkern abgegeben worden. Fast 170 Pakete und Geschenktüten stapeln sich im Grünberger Tafelladen und werden jetzt verteilt.
20. Dezember 2016, 17:43 Uhr
Ein riesiger Berg Geschenke liegt nun im Tafelladen. (Foto: pv)

Teilnehmen konnte jeder Bürger, der bedürftigen Mitmenschen in seiner Nähe eine Freude machen wollte (die Gießener Allgemeine Zeitung berichtete). Denn die Geschenke gehen an Kinder bis 14 Jahre sowie ältere alleinstehende Menschen in Laubach und Grünberg. Was man schenken wollte, war freigestellt, es sollte nur einen Wert von 10 bis 15 Euro haben. Auch Selbstgemachtes, etwa Plätzchen und Stollen, waren erlaubt. Wer mitmachen wollte, holte sich einen Pappstern oder eine Kugel, auf dem das Alter und Geschlecht des zu Beschenkenden stand, in der Schloss-Apotheke, bei der Firma Bender, der Sparkasse oder der Volksbank ab, packte ein Geschenk und gab es dort wieder ab. Nun wurden diese in den teilnehmenden Geschäften eingesammelt.

»Wir freuen uns, dass sich fast 170 Menschen ansprechen ließen und einen Stern oder eine Kugel mit nach Hause nahmen«, erklärte Diakonie-Bereichsleiterin Bettina Wege-Lemp mit Blick auf den Geschenkestapel im Tafelladen. Die soziale Einrichtung der Diakonie versorgt jede Woche Familien mit circa 120 Kindern bis 14 Jahre und auch zahlreiche alleinstehende alte Menschen mit gut verwertbaren Lebensmitteln.

Nudeln werden immer gebraucht

Die Tafel dankt allen Schenkenden und den mithelfenden Einrichtungen im Namen der Kinder und ihrer Familien sowie der alten alleinstehenden Menschen für das liebevolle Zeichen. Die Geschenke werden zusammen mit den Lebensmitteln in den Tagen vor Weihnachten im Tafelladen verteilt. Ein besonderer Moment auch für die Mitarbeiter der Tafel, verriet Wege-Lemp.

Nach der Weihnachtszeit sollte die Tafel jedoch nicht in Vergessenheit geraten. Das ganze Jahr über werden insbesondere lange haltbare Lebensmittel, etwa Nudeln, Reis oder Zucker, gebraucht. Sachspenden sind daher auch im neuen Jahr stets willkommen.

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Mehr zum Thema

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.