02. September 2009, 18:26 Uhr

HuGA rückt den Wirtschaftsstandort Hungen ins rechte Licht

Hungen (us). Zwei besondere Ereignisse stehen im Mittelpunkt der 16. Gewerbeausstellung, die der Hungener Gewerbeverein 1834 (HGV) am 12. und 13. September in der Stadthalle veranstaltet: Erstens das 175-jährige Bestehen des Vereins, dessen lange Geschichte mit einer Präsentation am HGV-Stand näher beleuchtet wird. Und zweitens wird das Geheimnis um das neue Hungen-Logo und den Slogan gelüftet. Auch sonst hat der Gewerbeverein einiges zu bieten.
02. September 2009, 18:26 Uhr
Die Verantwortlichen des Gewerbevereins werben für den Besuch der »HuGA«, der Hungener Gewerbeausstellung. Am 12. und 13. September zeigen rund 60 Aussteller in und an der Stadthalle, was Handel, Handwerk und Gewerbe zu bieten haben. (Foto: us)

Rund 60 Aussteller werden in der Stadthalle und auf der Freifläche davor präsentieren, was Handel, Dienstleister und Handwerk in Hungen zu bieten haben. Dazu gibt es im Festzelt ein buntes Rahmenprogramm mit Darbietungen verschiedener Vereine und Gruppen sowie Modenschau. Ein abwechslungsreicher gastronomischer Service und ein breitgefächerte Möglichkeiten zur Kinderbetreuung runden das Angebot an beiden Tagen ab.

Alle zwei Jahre organisiert der Gewerbeverein eine Gewerbeschau. Es gehe darum zu zeigen, was der Wirtschaftsstandort Hungen zu leisten in der Lage ist, sagt Vorsitzende Gabriele Dölling-Reichhardt. »Wir haben ein tolles Angebot, dafür wollen wir werben«, ergänzt ihr Stellvertreter Andreas Paul. Gemeinsam mit Schriftführer Eginhard Kasper und der Marketing-Expertin Manuela Giorgis stellten die beiden Vorsitzenden in einer Pressekonferenz das Programm der Gewerbeschau vor.

Die etwa 60 Aussteller repräsentieren ganz unterschiedliche Branchen. Neben der gesamten Palette des Handwerks sind Handel und Dienstleister vertreten, vom Autohaus bis zum Küchenstudio, vom Reisebüro bis zum Heilpraktiker. Der Gewerbeverein hat einen eigenen Stand, an dem sich die Besucher an beiden Tagen in die lange Geschichte des HGV vertiefen können. Auch die Stadt Hungen ist vertreten. Sie wird gemeinsam mit dem Sanierungsbüro GSW über aktuelle Maßnahmen der Stadtsanierung informieren, also insbesondere über den Ausbau von Unter- und Obertorstraße, der vor wenigen Wochen angelaufen ist.

Die Ausstellung in der Stadthalle ist am Samstag von 14 bis 19 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Einbezogen in die Präsentation ist auch der Parkplatz vor der Halle, der zurzeit neu gepflastert wird. Bis Ende kommender Woche sollen die Arbeiten jedoch abgeschlossen sein, versichern die Verantwortlichen des Gewerbevereins. Das Festzelt auf der benachbarten Grünfläche beherbergt Gastronomie und Bühne. Hier wird ein buntes Unterhaltungsprogramm geboten. Der Gewerbeverein ist über die Unterstützung zahlreicher Vereine hocherfreut. Mit von der Partie sind der Spielmannszug Hungen, der Radfahrerverein »Germania«, die »Weiße Krabbe« (Kampfkunst), der Shanty-Chor des Gesanvereins »Liederkranz«, der SV »Teutonia« Steinheim und der Reit- und Fahrverein »Horlofftal«. Darüber hinaus organisieren die Hungener Fachgeschäfte an beiden Tagen eine Modenschau. Am Samstagabend steht Live-Musik auf der Agenda. Das sonntägliche Programm beginnt um 10 Uhr mit einem Kindergottesdienst im Festzelt, ein musikalischer Frühschoppen mit dem Musikzug Villingen schließt sich an.

Ein Höhepunkt wird am Sonntag, dem 13. September, um 15 Uhr die Präsentation des neuen Logos und des neuen Slogans sein. Beide wurden in einer großangelegten Befragung ermittelt. 9000 Fragebögen mit verschiedenen Vorschlägen hatten Stadt und Gewerbeverein beim letzten Allerheiligenmarkt und in den Tagen danach unter die Leute gebracht. Sage und schreibe 8276 Karten kamen ausgefüllt zurück. »Eine spannende Aktion mit enormer Resonanz«, freut sich Manuela Giorgis. Die gute Beteiligung mache deutlich, dass den Menschen an ihrer Region gelegen sei und dass sie den Willen haben, die Entwicklung aktiv mitzugestalten. Damit auch Familien die Gewerbeschau entspannt genießen können, haben die Veranstalter ein Betreuungsangebot für Kinder organisiert. Der evangelische Kindergarten Langd, das Lokale Bündnis für Familien mit seiner Arbeitsgruppe »Café Treffpunkt für Jung und Alt« und die Kindertagesstätte »Riedhüpfer« werden sich um die Kleinen kümmern, damit die Eltern in Ruhe durch die »HuGA« – die Hungener Gewerbeausstellung – schlendern können.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos