11. Juni 2010, 15:38 Uhr

Kunstrasen: TSV Langgöns nimmt Stellung

Langgöns (pm). Unter der Überschrift »Kinder durften ›Talentiade‹ nicht auf Kunstrasen beenden« hatte die »Allgemeine« am 9. Juni darüber berichtet, dass über 200 Kinder der Grundschule Langgöns am Dienstag dieser Woche aufgrund von Missverständnissen einen Sportwettbewerb auf dem neuen Langgönser Kunstrasen abbrechen mussten.
11. Juni 2010, 15:38 Uhr

Langgöns (pm). Unter der Überschrift »Kinder durften ›Talentiade‹ nicht auf Kunstrasen beenden« hatte die »Allgemeine« am 9. Juni darüber berichtet, dass über 200 Kinder der Grundschule Langgöns am Dienstag dieser Woche aufgrund von Missverständnissen einen Sportwettbewerb auf dem neuen Langgönser Kunstrasen abbrechen mussten. Laut der Schulleitung habe ein Vorstandsmitglied des TSV Langgöns - der Verein hat den Platz von der Gemeinde gepachtet - die Kinder und ihre Betreuer aufgefordert, den Kunstrasenplatz zu verlassen, was auch geschah. Zu dem AZ-Bericht nehmen jetzt Vorstandsmitglieder erläuternd schriftlich Stellung.

Klaus Biallas (Vorsitzender), Hans-Jürgen Naumann (2. Vorsitzender) und Rainer Blach (Vorsitzender der Fußballabteilung) unterstrichen, der TSV Langgöns verwahre sich gegen eine grundsätzliche Unterstellung, den Kindern die Nutzung des Kunstrasenplatzes einfach so verwehrt zu haben. Zu Beginn der Sportveranstaltung sei die Aschen-Laufbahn am Rasenplatz in einem benutzbaren Zustand gewesen - die Grundschule hatte hier bereits am Vortag ihren Sportunterricht abgehalten.

In der Stellungnahme heißt es weiter: »Die Verlegung auf den Kunstrasenplatz ist für uns aufgrund der Voraussetzungen nicht nachvollziehbar, sie erfolgte eigenmächtig durch die Schule und den Verantwortlichen der ›Talentiade‹ und ohne Rücksprache mit dem Pächter des Kunstrasens, TSV Langgöns. Selbst bei Nichtnutzung der Aschen-Laufbahn waren noch Möglichkeiten (Tartanplatz, Hartplatz) im Bereich des Rasenplatzes gegeben, um die Sportveranstaltung durchzuführen.« Die Vorstandsmitglieder resümieren: »Für uns ist es auch nicht nachvollziehbar, warum die Schule und der Veranstalter - trotz mehrerer Laufmöglichkeiten am Sportgelände - die Kinder auf Beton laufen ließen und nicht dem Hinweis zur Nutzung der Aschen-Laufbahn gefolgt sind. Die Kinder waren damit einem hohen Verletzungsrisiko ausgesetzt. Die Nutzung des Kunstrasenplatzes ist für diese Art Sprint-Wettbewerbe wegen seiner eingeschränkten punktuellen Belastung nicht geeignet. Beschädigungen des Kunstrasens sind nicht auszuschließen. Die Ablehnung der Veranstaltung auf dem Kunstrasenplatz erfolgte in Übereinstimmung zwischen dem Vorstand des TSV Langgöns und dem Vorstand der Fußballabteilung.«

Klaus Biallas, Hans-Jürgen Naumann und Rainer Blach weisen darauf hin, »dass die Fußballabteilung als Pächter des Kunstrasenplatzes über den Termin der ›Talentiade‹ von der Schule nicht informiert wurde«. Hingegen wurde für das Rahmenprogramm bei den Bundesjugendspielen am 26. Mai 2010 einer Anfrage der Schule über eine Nutzung des Kunstrasenplatzes stattgegeben. Seitens des TSV warte man seit Anfang Dezember 2009 auf die von der Schule angekündigten Vorschläge bezüglich der nächtlichen Schließung der Tore des Schulweges. Eine zwei Tage vorher getroffene Vereinbarung zwischen Schule, Elternbeirat und TSV Langgöns sei ohne vorherige Rücksprache schriftlich von der Schulleitung widerrufen worden.

Abschließend heißt es in der Stellungnahme der führenden Mitglieder des Vereinsvorstands: »Der TSV Langgöns befürwortet seit Beginn der Planungen am Sportfeld die Nutzung durch die Grundschule, soweit die eigenen Belange nicht betroffen sind. Dem Vorsitzenden des TSV Langgöns wurde in Telefongesprächen von dem Projektleiter der ›Talentiade‹, Kurt Drolsbach, mitgeteilt, dass seinerseits in dieser Situation eine Überreaktion vorlag und somit auch die Berichterstattung als überzogen zu bewerten ist. Auch Karin Repman-Luh, die Schulleiterin der Grundschule Langgöns, sprach von fehlender Kommunikation die zu dieser »unglücklichen Situation« geführt hätte.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos