26. März 2012, 17:08 Uhr

Zahlreiche Aktive der Langgönser Feuerwehren geehrt

Langgöns (hjp). »Die Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Langgöns haben im vergangenen Jahr insgesamt 2334 Stunden Dienst geleistet. Das sind über 14 Tage Einsatz rund um die Uhr,« so Gemeindebrandinspektor Thomas Hilarius Heckrodt in der Hauptversammlung aller Ortsteilwehren im Bürgerhaus Dornholzhausen.
26. März 2012, 17:08 Uhr
Ehrungen in der Hauptversammlung aller Langgönser Feuerwehren (Foto: hjp)

Dabei habe sich der größte Einsatz des Jahres innerhalb einer Viertelstunde entwickelt, als am 24. August ein Unwetter über Niederkleen, Oberkleen und Cleeberg hinwegfegte. Niederkleen sei dabei noch recht glimpflich weggekommen, in Oberkleen und Cleeberg habe es erhebliche Schäden gegeben, die insgesamt 60 Einsatzstellen erforderten. In Oberkleen fehle immer noch ein Dach auf einem Gasthaus, so Heckrodt. 20 Einsätze entfielen allein an diesem Tag auf abgedeckte oder beschädigte Dächer, in zehn Kellern musste Wasser abgepumpt werden, 26 Bäume waren umgestürzt. Gleichzeitig meldeten zwei Brandmeldeanlagen Feuer und fiel ein Hochspannungsmast um. Bei diesem Mammuteinsatz sei ein Feuerwehrmann leicht verletzt worden.

2011 seien die 209 Aktiven zu 21 kleineren Brandeinsätzen und rund 100 Hilfeleistungen ausgerückt. 22-mal habe es auch Fehlalarme gegeben. Zudem seien zahlreiche Lehrgänge absolviert worden. Besonders gefreut habe ihn, so der Gemeindebrandinspektor, dass acht neue Einsatzkräfte aus den Jugendfeuerwehren übernommen werden konnten.

Als besondere Anschaffungen nannte Heckrodt vor allem das Löschgruppenfahrzeug 10/6 für die Feuerwehr Niederkleen und zwei Wärmebildkameras. Im laufenden Jahr sollen einheitliche Hochstrahlrohre für alle sechs Ortsteilwehren sowie eine neue und leistungsfähigere Rettungsschere für die Wehr der Kerngemeinde angeschafft werden. Zudem bemühe man sich, das neue Feuerwehrgerätehaus in Cleeberg auf Platz eins der Prioritätenliste des Kreises zu bekommen. Weiter wurden in der Versammlung zahlreiche Mitglieder für ihre langjährigen Leistung im Feuerwehrwesen ausgezeichnet: Das Goldene Brandschutzehrenzeichen für 40 Jahre aktiven Dienst erhielten Wolfgang Pabst, Erhard Mank, Dieter Thorn und Norbert Henkelmann. Das Silberne Brandschutzehrenzeichen erhielten Frank Dreikausen, Thorsten Jung, Sabine Winter, Matthias Höringer, Ulrich Rüspeler, Ralf Dieter Schöning und Thomas Hilarius Heckrodt. Das Ehrenzeichen des Bezirksfeuerwehrverbandes Hessen-Darmstadt in Gold erhielt Erich Fett aus Espa. Ehrenbrandmeister wurden Frank Dreikausen und Harald Repp. Zum Ehrenwehrführer wurde Martin Schäfer ernannt, und Uwe Müller darf sich Ehrengemeindebrandinspektor nennen.

Feuerwehrhaus Cleeberg auf Agenda

Bürgermeister Horst Röhrig lobte Heckrodts Arbeit, der nun ein Jahr im Amt ist, als »gelungenen Generationswechsel« und bezeichnete die Langgönser Wehren als »gut aufgestellte, aktive Truppe«. Er informierte auch darüber, dass im Haushaltsplan der Gemeinde 178 000 Euro für das neue Löschfahrzeug in Cleeberg eingestellt seien. Vielleicht könne Ende des Jahres oder Anfang 2013 die Übergabe gefeiert werden. Für den Ersatzneubau des Feuerwehrhauses in Cleeberg seien Ingenieurleistungen im Haushalt eingestellt, ebenso für die Einführung des Digitalfunks. Der Vorsitzende der Gemeindevertretung, Martin Hanika, betonte die Verbundenheit der kommunalen Mandatsträger zu den Feuerwehren und bezeichnete die Anschaffung der zwei Wärmebildkameras als »Beweis für die gute Zusammenarbeit.« Weitere Grußworte sprachen Roland Kraus (stellvertretender Kreisbrandinspektor) und Stefan Becker (stellvertretender Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Freiwillige Feuerwehr
  • Hauptversammlungen
  • Horst Röhrig
  • Langgöns-Niederkleen
  • Langgöns-Oberkleen
  • Uwe Müller
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.