23. August 2008, 14:22 Uhr

Jetzt wieder amtlich: Laubach hat den Blues!

Laubach (tb). »Blues, Schmus + Regenguss« - wie Recht hatte doch eine treue Besucherin des Festivals mit ihrem Wortspiel. Schon mehrfach mussten die Fans von »Blues, Schmus + Apfelmus« zum Auftakt am Freitag Regenschauer in Kauf nehmen. Und so auch am Freitag bei der bereits 15. Auflage des Bluesfestivals, das alljährlich weit über 10 000 Fans nach Laubach lockt - sofern es nicht neben dem traditionell »nassen Freitag« auch am Sams- und Sonntag regnet.
23. August 2008, 14:22 Uhr

In Laubach dreht sich seit gestern Abend wieder alles um den Blues. Bereits in 15. Auflage geht im Schlosspark das Festival »Blues, Schmus + Apfelmus« über die Bühne. Gestern gab's bereits einige Knaller, allen voran die »Jens Filser Blues Band« mit der Sängerin Brenda Boykin (Foto). Filser und Boykin musizieren bereits seit drei Jahren zusammen, gastierten auch schon beim Jazzfestival in Montreux. Gestern Abend aber widmete sich Boykin ganz dem Blues - und wie! (Fotos: tb)

Laubach (tb). »Blues, Schmus + Regenguss« - wie Recht hatte doch eine treue Besucherin des Festivals mit ihrem Wortspiel. Schon mehrfach mussten die Fans von »Blues, Schmus + Apfelmus« zum Auftakt am Freitag Regenschauer in Kauf nehmen. Und so auch am Freitag bei der bereits 15. Auflage des Bluesfestivals, das alljährlich weit über 10 000 Fans nach Laubach lockt - sofern es nicht neben dem traditionell »nassen Freitag« auch am Sams- und Sonntag regnet.

Aber: »Laubach« ist längst etabliert, sozusagen eine Qualitätsmarke für Bluesfans. Und die ließen sich auch gestern nicht die Stimmung vermiesen. Zumal schon der erste Abend echte »Knaller« bot: Allen voran die »Jens Filser Bluesband« mit Brenda Boykin. Als die Power-Lady loslegte, hielt es viele nicht mehr auf den Bänken. Spätestens da war's wieder soweit, hatte Laubach den Blues.

Mit diesmal gar 28 Bands habe man das Musikangebot nochmals erweitert, stellte Laubachs Bürgermeister Spandau in seiner Eröffnungsrede heraus. Um mit dem gleichen Atemzug anzumerken: »Wir haben inzwischen einen Stand erreicht, da ist es schwer, noch eine Steigerung zu schaffen.« Das diesjährige Festivalmotto »Boogie, Blues, & Rockabilly« verspreche eine »interessante Mischung« an Musikstilen, zumal viele der Interpreten internationales Renommee besäßen. »Aber auch regionale Bands sind wieder mit von der Partie«, ergänzte Spandau unter Hinweis auf den »Blues Chor Laubach«, der heute (18.30 Uhr, Stadtkirche) sein zehntes Konzert gibt.

Wie der Name schon sagt, steht das Festival nicht nur für Musik - vom Blues der Südstaaten bis zur Mundart Oberhessens -, sondern auch für ein attraktives Rahmenprogramm für die ganze Familie. Im Zentrum steht dabei Hessens Nationalfrucht, der Apfel. Da nimmt's nicht Wunder und freute Spandau besonders, dass heute (20.15 Uhr, »Apfelweinzelt«) im Rahmen des Festivals die neue Apfelweinkönigin der »Apfelwein- und Obstwiesenroute« gekürt wird.

Nach dem obligatorischen Fassbieranstich und Dank an die Sponsoren heizte gestern Abend zunächst mit kraftvollem Blues-Rock »Fast Eddy's Blue Band« die Stimmung im »Zirkuszelt« an, bevor schließlich die »Jens Filser Bluesband« loslegte. Filser bildet mit Anne Haigis ein in der Szene gerühmtes Club- und Festivalduo für Rock, Songs und Blues. In Laubach gastierte er Brenda Boykin an seiner Seite. Die Power-Lady mit Wurzeln in San Francisco - heute ist sie wie Filser im Bergischen Land zu Hause - fesselte mit ihrer ausdrucksvollen, überaus kreativen Stimme. Zumeist stand dabei der Modern-Blues mit seiner einehmenden Dymamik im Fokus: schweißtreibende Grooves und einfühlsame Balladen vertrieben bei den Fans sehr bald die letzten trüben Gedanken an diesem traditionell trüben ersten Tag von »Blues, Schmus + Regen… äh Apfelmus«.

Infos zum Festival, insbesondere zum Bühnenprogramm, im Netz unter »bluesschmusapfelmus.de«



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos