18. Januar 2011, 20:44 Uhr

Investitions-Schwerpunkte in Linden genannt

Linden (gbp). Die erste Lesung des Lindener Haushalts 2011 stand am Montag auf der Tagesordnung des Haupt- und Finanzausschusses unter dem Vorsitz von Anton Schmidt.
18. Januar 2011, 20:44 Uhr

Linden (gbp). Die erste Lesung des Lindener Haushalts 2011 stand am Montag auf der Tagesordnung des Haupt- und Finanzausschusses unter dem Vorsitz von Anton Schmidt. Diese Lesung ist stets Fragen aus den Fraktionen gewidmet, es werden keine Anträge gestellt oder Beschlussempfehlungen ausgesprochen. Ebenfalls gelesen wurde der Wirtschaftsplan der Stadtwerke, der laut Bürgermeister Dr. Ulrich Lenz einstimmig von der Betriebskommission beschlossen wurde. Dieser ist ausgeglichen, keine neuen Kredite wurden aufgenommen, der Kredit bei der Stadt ist abgelöst. Die Investitionen des Eigenbetriebs betreffen Straßenmaßnahmen, die sich auch im Haushaltsplan der Stadt wiederfinden.

Dies sind die 2010 verschobene Maßnahme Schillerstraße sowie »Am Pfad« und »Breiter Weg«, in dem der Kanal »zum Glück in Ordnung« sei, so Dr. Lenz. Er kündigte eine Neuerung für Hausbesitzer an: Wie von europäischer Seite gefordert, müssen von 2015 an alle Eigentümer ihre Hausanschlüsse überprüfen lassen. Die Stadt werde allen Hausbesitzern bereits jetzt empfehlen, wenn die Straße ohnehin offen ist, diese Überprüfung vornehmen zu lassen und eventuell einen Präventionsschacht zu setzen.

Wichtigste Posten bei den Investitionen im städtischen Haushalt sind der Neubau des Kindergartens »Regenbogenland«, zu dem Lenz eine Bürgerversammlung für Montag, 31. Januar ankündigte, das geplante Familienzentrum an der Wiesengrundschule mit 120 000 Euro und den Zuschuss zum Bau der TV-Halle mit 300 000 Euro. Als »unangenehmste Position« bezeichnete der Bürgermeister die Sanierung des Feuerwehrgerätehauses Leihgestern. Dort habe man »richtig kräftig draufgepackt« mit 120 000 bis 130 000 Euro für die Deckenkostruktion. Derzeit könne man davon ausgehen, dass die Gesamtkosten von 235 000 Euro auch noch für den Innenausbau reichen. Zudem erhält die Feuerwehr eine Wärmebildkamera und eventuell Digitalfunk. Ob das im Haushalt vorgesehene Feuerwehrfahrzeug angeschafft werde, sei noch nicht entschieden. Es habe aufgrund seiner Funktion überregionale Bedeutung, besonders für Autobahneinsätze; man überlege, es gemeinsam mit Langgöns anzuschaffen.

Auf Nachfrage von Hendrik Lodde (CDU) teilte der Bürgermeister mit, dass die Verbindungsstraße zwischen Forst und Großen-Linden als bezuschusste Maßnahme auf fünf Meter Breite ausgebaut werden soll. Im Baugebiet Imsbach, das neben Schillerstraße, »Am Pfad« und »Breiter Weg« ebenfalls auf der Investionsliste steht, sei kein Kinderspielplatz, sondern ein Bolzplatz geplant. Auf Nachfrage von Volker Heine (Bündnis 90/Die Grünen) erläuterte Dr. Lenz den geplanten Radwege-Anschluss Leihgestern/Großen-Linden, der vom Sportplatz im Stadtzentrum, teilweise entlang des Lärmschutzwalles bis zum Schwimmbad führen und so auch der Anbindung nach Langgöns dienen soll. Derzeit nicht geplant ist die Anlage eines Kreisverkehrs in der Gießener Straße nahe des Kuhn-Centers, für den ein rechtskräftiger Bebauungsplan vorliegt. Nach Abzug der Planungskosten falle der Rest der für den Kreisel eingestellten 175 000 Euro wieder dem Haushalt zu.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bündnis 90/ Die Grünen
  • CDU
  • Finanzausschüsse
  • Linden
  • Rechtskraft
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.