Lollar

Bei Spezialitäten, Kaffee und Tee ins Gespräch kommen

Lollar (ucs). »Frauen mit unterschiedlichem Migrationshintergrund einen Raum zum Austausch zu geben«, so sagte Jacqueline Bauer, ehrenamtliche Leiterin des »FrauenBildungsTreff«, ist der Zweck des internationalen Frauencafés im »i-Punkt« in der Marburger Straße 46 in Lollar.
20. Januar 2010, 19:52 Uhr

Lollar (ucs). »Frauen mit unterschiedlichem Migrationshintergrund einen Raum zum Austausch zu geben«, so sagte Jacqueline Bauer, ehrenamtliche Leiterin des »FrauenBildungsTreff«, ist der Zweck des internationalen Frauencafés im »i-Punkt« in der Marburger Straße 46 in Lollar. An jedem dritten Montag eines Monats sind Frauen aller Nationen aus Lollar in der Zeit von 10 bis 12 Uhr wieder zum Frauenfrühstück in den »i-Punkt« eingeladen.

Der Fördervererein »Aktive Nachbarschaften (FAN)« unterstützt hierbei die Initiative des »FrauenBildungsTreff«, der mit dem Frauenfrühstück im Frühling vergangenen Jahres begonnen hatte, so Tamara Schulz. Die Deutsche aus Russland, Lehrerin von Beruf, berät neben weiteren Ansprechpartnerinnen und -partnern im Rahmen des Bund/Länder-Städtebauförderungsprogramms »Die soziale Stadt« Deutsche aus Russland und hilft bei der Integration.

Am Montag trafen sich zehn Frauen im »i-Punkt« zum ersten gemeinsamen Frühstück im neuen Jahr. Während das Programm des »FrauenBildungsTreff«, der für Frauen aller Nationen offen ist, bestimmte Themen vorsieht, hat das Frauencafé eher einen »frauenspezifischen Charakter« und nicht nur den Aspekt der Integration vor Augen.

Die Frauen bringen Spezialitäten aus ihren Heimatländern mit zum Frühstück. Rezepte werden ausgetauscht. Und so kommen sie schnell ins Gespräch. Kaffee und Tee werden jeweils gestellt.

Bei dem Treffen am Montag kamen die Teilnehmerinnen auf ihre Erfahrungen mit Jugendlichen in der Schule zu sprechen. Ein anderes Mal können es bestimmte Lollarer Themen sein. Es ergibt sich einfach.

Den Hauptanteil der Teilnehmerinnen stellten bisher Deutsche und Russlanddeutsche. Aber zuweilen konnten auch Frauen begrüßt werden, deren Ursprungsland die Türkei ist oder die aus anderen Ländern stammen.

Für Donnerstag, 28. Januar, lädt der »FrauenBildungsTreff« um 19 Uhr in das evangelische Gemeindezentrum an der Daubringer Straße in Lollar ein. Dann geht es zum Thema »Was uns unsere Träume sagen« besonders um die Analyse von Träumen.

Weitere Informationen rund um den »FrauenBildungsTreff« sind bei Jacqueline Bauer unter der Telefonnummer 0 64 06 / 83 22 82 oder bei Bettina Metz-Rolshausen unter der Telefonnummer 0 64 06 / 7 72 62 zu erhalten.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/lollar/Lollar-Bei-Spezialitaeten-Kaffee-und-Tee-ins-Gespraech-kommen;art100,41159

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung