19. Dezember 2016, 18:33 Uhr

Gesang der Extraklasse: Eddie Gauntt in ausverkaufter Kirche

Lollar (vh). Zum x-ten Mal trat Eddie Gauntt am Sonntagabend als stimmgewaltiger Bariton in der evangelischen Kirche Lollar auf. Seine große Klasse bewies er erneut eingangs schon mit dem Titel »Impossible Dream«.
19. Dezember 2016, 18:33 Uhr
Stimmungsvolles Weihnachtskonzert in Lollar mit (v.l.) Florian Sitzmann, Johannes Falk, Lukas Gauntt, Eddie Gauntt und Pamela Natterer. (Foto: vh)

Für gewöhnlich begleitete ihn bisher seine Ehefrau Cae Gauntt nach Lollar; doch sie ist momentan unpässlich. Am Flügel saß wie immer zu diesen Anlässen Florian Sitzmann, Keyboarder der »Söhne Mannheims« und seit 2003 Dozent der dortigen Pop-Akademie.

Sohn Lukas Gauntt kam in all den Jahren irgendwann hinzu, machte sich zunächst am Cajon und Schlagzeug zu schaffen und hat erst vor etwa zwei Jahren das Singen als erstrebenswert gefunden. Er traut sich mittlerweile auch solistisch. Beim Auftritt am Sonntag sang er »Favorite Things«. Im Gespräch informierte Lukas Gauntt, er habe das Schlagzeugspiel autodidaktisch gelernt, das Singen quasi von den Eltern. Sitzmann, den Eddie Gauntt gerne auch »Professor« nennt, meinte hierzu, das sei dann das Gegenteil von »richtigem« Gesangsunterricht.

Das abwechslungsreiche Konzert wurde komplettiert von Pamela Natterer und Johannes Falk, beide Absolventen der Pop-Akademie, die schon eigene Solo-Alben vorweisen. Bei der Eigenkomposition »Postcard to my old heart« von Natterer (Gitarre) beteiligten sich alle übrigen; gesungen wurde auf Deutsch und Englisch. Zwischendurch fielen launige Worte, Bemerkungen, was zu einem Gauntt-Abend einfach dazu gehört. »Macht hoch die Tür« und »Stille Nacht« sangen alle Künstler gemeinsam.

Der gebürtige Texaner Edward »Eddie« Gauntt studierte Gesang an der Baylor University. Er erhielt Engagements an der Wiener Staatsoper, dem Theater an der Wien, der Deutschen und der Komischen Oper Berlin, der Semperoper Dresden sowie in Krefeld, Mannheim, Nürnberg, Kapstadt und Luxemburg. 2006 wurde ihm der Titel Kammersänger verliehen. Am Stadttheater Gießen war Gauntt in der Spielzeit 2008/2009 als Doktor in Samuel Barbers »Vanessa« und 2010/2011 in der Rolle des Alfred Ill (Der Besuch der alten Dame). »Grüßen Sie Gießen von mir«, sagte er zu den Presseleuten. Ist gebongt.

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Mehr zum Thema

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.