19. April 2009, 21:32 Uhr

Drei Flöten und eine Sopranistin setzten Akzente

Pohlheim (rge). Dass man im Spiel von drei Blockflöten in den Tonlagen von Sopran bis hin zum Bass solo und gemeinsam im Zusammenspiel mit der Stimme einer Sopranistin ein wohltönendese Konzert veranstalten kann, bewies das rumänische Flötenensemble »Flauto Dolce« mit der Sopranistin Mihaela Maxim am Freitagabend in der Christuskirche in Watzenborn-Steinberg.
19. April 2009, 21:32 Uhr
Drei Flöten und eine Sopranistin: Das Ensemble »Flauto Dolce« aus Klausenburg in Rumänien war zu Gast in Watzenborn-Steinberg. (Foto: rge)

Pohlheim (rge). Das man im Spiel von drei Blockflöten in den Tonlagen von Sopran bis hin zum Bass solo und gemeinsam im Zusammenspiel mit der Stimme einer Sopranistin ein wohltönendese Konzert veranstalten kann, bewies das rumänische Flötenensemble »Flauto Dolce« mit der Sopranistin Mihaela Maxim am Freitagabend in der Christuskirche in Watzenborn-Steinberg. Die musikalischen Gäste aus Klausenburg setzten im Rahmen der Konzertreihe »Orgel+« - Musik in der Christukskirche mit ihrem Flöten sanfte, aber kontrastreiche Akzente zu den sonst zu hörenden Orgeltönen.

Gemeinsam mit ihrem musikalischen Leiter Zoltán Majó hatten die Musikerinnen Maria Szabo und Agnes Toth mit ihren diversen Blockflöten aller Größen und Klangfarben ein breitgefächertes Programm aus siebenbürgischer Musik und zeitgenössischen Werken zusammengestellt. Die Sopranistin Mihaela Maxim sorgte mit ihrer präsenten vollen Stimme und einer begleitenden Percussion von Trommel und Schellen für ein breites Klangspektrum, das die Konzertzuhörer in ihren Bann zogen. Zu Beginn hörte man gregorianischen Gesang. Weiter ging es mit Flötenmusik bei Adrian Willaerts »Ricercare I«. Danach erkalng das an orientalische Notensetzungen erinnernde »Misserlou«, ein traditioneller jüdischer Tanz. »Transsylvanian Dances«, und »Mititica«, beide speziell arrangiert von Ensemble-Leiter Zoltán Majó, zeigten die rumänischen Wurzeln von »Flauto Dolce auf«. Nach einer Stunde gab es nach diesem außergewöhnlichen musikalischen Gastspiel viel Applaus für die Musiker und die Solistin aus Siebenbürgen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Blockflöte
  • Flöte
  • Musikverein Griedel
  • Sopranistinnen
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen