02. Juli 2014, 19:28 Uhr

Pohlheimer Limeswanderung diesmal durch den Süden

Pohlheim (agl). Die neunte Auflage wird von der bisherigen Route deutlich abweichen: Am 3. Oktober, dem Tag der deutschen Einheit, steht Pohlheim wieder im Zeichen von Historie und Natur. Dann nämlich findet die etwa zwölf Kilometer lange Limeswanderung statt, diesmal allerdings mit dem Start- und Zielpunkt Kulturelle Mitte in Holzheim.
02. Juli 2014, 19:28 Uhr
Mitglieder der Limes-AG und Bürgermeister Karl-Heinz Schäfer (Zweiter von rechts), der die Schirmherrschaft für die neunte Pohlheimer Limeswanderung übernimmt. (Foto agl)

Am Mittwoch kamen die Mitglieder der Limes-AG im Amtszimmer von Schirmherr und Bürgermeister Karl-Heinz Schäfer zusammen, um die Planungen der Presse vorzustellen. Mit im Boot sind die Vereine aus den südlichen Stadtteilen.

Bisher gingen die Wanderer in Watzenborn-Steinberg an den Start, wo auch der Abschluss stattfand. Diesmal führt der Weg von der Kulturellen Mitte in Richtung Grüningen zum Bingelhof. Dort informieren die Holzheimer Imker über Bienen. Die Limesfreunde Lich und der ehemalige Kreisdenkmalpfleger Manfred Blechschmidt werden am Birnkheimer Brunnen Interessantes zu den Pohlheimer Wüstungen berichten. Nächste Station für die Wanderer ist das Steinerne Kreuz. Der Hegering Grüngingen geht dort auf Flora und Fauna ein, zudem ist eine Verpflegungsstation vorgesehen.

Weiter geht es zur Burg Grüningen, wo der TV 08 zum Kartoffelfest einlädt. Eine Ausstellung des Künstlers Michael Hirz wird auf dem Wartberg zu sehen sein. Auch der Hausener Kindergarten hält sich bei der Limeswanderung dort auf.

Die Wanderer steuern danach den Limesturm an, wo es erneut Verpflegung gibt. Die »Handwerker von Pohlheim« werden den Besuchern außerdem Interessantes bieten. Weiter geht es zum Holzheimer Kleinkastell, wo sich das Römische Forum Waldgirmes und die Adolf-Reichwein-Schule präsentieren werden. Der Turm wird geöffnet sein, außerdem finden die Teilnehmer dort ein Literaturzelt mit dem Pohlheimer Autoren Markus Zimmer.

Der letzte Abschnitt der Limeswanderung führt zurück nach Holzheim, wo die evangelische Gemeinschaft Kaffee und Kuchen anbietet. Auch Clown Ichmael will zum Gelingen der Veranstaltung beitragen. Um 14 Uhr beginnt das Abschlussfest in der Kulturellen Mitte. Die Limes-AG sorgt für das leibliche Wohl. Außerdem stellt die Holzheimer Vereinsgemeinschaft Aktionen auf die Beine. So soll es unter anderem Informationen zu »25 Jahre Kampf gegen die Kreismülldeponie« und ein Theaterstück zur Kirchenschenkung der Fläche Fahlheim geben.

Im vergangenen Jahr seien es insgesamt etwa 1000 Akteure und Wanderer gewesen, hieß es am Mittwoch. Die Veranstaltung habe sich als Familienfest etabliert, konstatierte AG-Mitglied Kay Pieter Stehn-Nix. Neben ihm gehören der Arbeitsgemeinschaft auch Sabine Kalitzke, Bettina Breitenbach, Silke Hirz und Thomas Telling an.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos