18. Oktober 2019, 20:26 Uhr

Klangräume mit Historie

18. Oktober 2019, 20:26 Uhr
Der Geschäftsführer der Musikschule, Ulrich Nagel, freut sich über das neue Domizil.

Gut 18 Monate lang haben die Sanierungsarbeiten unter der Regie des Bad Nauheimer Architekturbüros Alfred Möller gedauert. Am heutigen Samstag feiert die Musikschule Bad Nauheim nun das große Einweihungsfest im ehemaligen Balneologischen Institut im Sprudelhof. Auf einer Fläche von 1100 Quadratmetern sind 24 barrierefreie Unterrichtsräume auf drei Ebenen entstanden. Zwei große Säle und eine einladende Rotunde bieten klangvolle Räume für besondere Veranstaltungen und größere Gruppen.

Dreigeschossig

»Alles wurde bis ins kleinste Detail geplant und umgesetzt«, sagt der Geschäftsführer der Musikschule Bad Nauheim, Ulrich Nagel. »Die großen Herausforderungen wurden alle gemeistert«, erklärt er nach dem aufwendigen Umzug der letzten zwei Wochen. Unlängst wurden die ersten Musikschüler im neuen Domizil unterrichtet. Auch zeigen sich die ersten Besucher vom Charme und Ambiente der Räumlichkeiten nahe des Kurparks beeindruckt.

Im Mai 2018 begannen die umfangreichen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen in dem historischen Gebäude der ehemaligen Balneologie, die 1929 als wissenschaftliches Institut der Universität Gießen erbaut worden war. Die Räume sind über drei Geschosse in zwei Flügeln L-förmig angeordnet. In den vergangenen Monaten wurden zahlreiche Abbruch-, Entsorgungs- und Schadstoffsanierungsarbeiten erledigt. Der Komplex wurde entkernt, Wände wurden abgebrochen, um genug Platz für die Übungsräume zu schaffen. Andere wurden hochgezogen, um nicht benötigte Öffnungen zu verschließen. »Die Raumaufteilungen wurden den Nutzungsbestimmungen genauestens angepasst«, erläutert Nagel.

Nach 16 Monaten Bauzeit sind nun 24 barrierefreie Unterrichtsräume, davon zwei Elementarräume für die frühkindliche Musikerziehung, entstanden. Die Proberäume für lautere Instrumente wie Schlagzeug oder für die Blechbläser sowie Lagerräume sind im Untergeschoss eingerichtet, die für die leiseren wie Streicher im Obergeschoss. Vier Klavierräume sind im Erdgeschoss zu finden, ebenso der transparente Verwaltungsbereich mit neun Arbeitsplätzen, das Konferenz- und Lehrerzimmer und Elementarräume. Ein repräsentativer Ensemble- und Konzertsaal mit Parkettboden, Bühne und Platz für etwa 140 Menschen im Obergeschoss ergänzt das Raumprogramm. Dabei handelt es sich um den ehemaligen Hörsaal, das Juwel des Hauses, dessen edle Holzvertäfelung und Wandfarben nach historischem Vorbild und in Begleitung eines Restaurators wiederhergestellt worden sind.

Neben Fenster-, Dach- und Rohbauarbeiten wurden auch umfangreiche Installationsarbeiten für Heizung, Lüftung, Sanitär und Elektro erledigt. Eine Besonderheit: Die neue Lüftungsanlage im Untergeschoss des Gebäudes bleibt im Industriedesign sichtbar. Entstanden ist hier auch ein lichtdurchfluteter Wartebereich unterhalb des Treppenhauses. Um den bestehenden Aufzugsschacht wurde eine offene Stahltreppe über alle Geschosse errichtet.

Schallschutz wichtig

Der letzte Schritt, der Innenausbau, umfasste unter anderem Maßnahmen zu Schallschutz und Akustik. »In einer musikalischen Bildungseinrichtung ein wichtiges Thema mit hohem Investitionsaufwand, da jeder Übungsraum unterschiedliche Anforderungen an Klang und Schallschutz erfordert«, wie Musikschulleiter Ulrich Nagel erklärt.

Gut 1800 Unterrichtsbelegungen verzeichnet die Musikschule aktuell. Unterrichtet werden die Schüler, Ensemble, Orchester und Gruppen von 50 Musikschullehrerinnen und -lehrern.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Alfred Möller
  • Architekturbüros
  • Musikschulen
  • Schallschutz
  • Sprudelhof Bad Nauheim
  • Bad Nauheim
  • Corinna Weigelt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.