24. Januar 2020, 19:17 Uhr

Was soll ich werden?

24. Januar 2020, 19:17 Uhr
Orientierungstests können den Jugendlichen bei der Berufsauswahl helfen. FOTO: ROBERT GÜNTHER/DPA-TMN

Viele Schulabgänger beschäftigt vor allem eine Frage: Was soll ich einmal werden? Die Situation ist nicht einfach. Während bereits die Abschlussprüfungen anstehen, sollen gleichzeitig Bewerbungen geschrieben und Einstellungstest gemacht werden. Hier ist besonders das Verständnis der Eltern wichtig und auch die Bereitschaft, ihren Kindern zu helfen.

Bewerben müssen sich die Jugendlichen zum Teil schon mit dem Halbjahreszeugnis der Vorabgangsklasse. Bei Banken, Großbetrieben und Behörden beginnt das Bewerbungsverfahren oft schon über ein Jahr vor dem Ausbildungsbeginn. Deshalb sollten die Schüler bereits hier darauf achten, unentschuldigte Fehlzeiten zu vermeiden. Auch die Kopfnoten sind enorm wichtig.

Viele Jugendliche entscheiden sich aufgrund ihrer Noten für den Besuch einer weiterführenden Schule. Sie erhoffen sich durch einen höheren Schulabschluss bessere Chancen auf einen Ausbildungsplatz. Die Erfahrungen zeigen aber, dass der höhere Abschluss keineswegs ein Garant für eine Stelle ist. Es ist oft besser, sich mit einem niedrigeren guten Schulabschluss auf Lehrstellen zu bewerben. Höhere Schulabschlüsse können auch mit dem erfolgreichen Besuch der Berufsschule zuerkannt werden und den Jugendlichen stehen nach einer Ausbildung alle Wege offen.

Die Mitarbeiter der Arbeitsagentur besuchen schon in der neunten Klasse die Schulen. Sie verteilen Material und geben jedem Schüler in einer kurzen Sprechzeit Beratung. Auch danach können individuelle Termine vereinbart werden.

Mit der Orientierung sollte man spätestens im vorletzten Schuljahr beginnen und sich fragen: Welche Schulfächer liegen mir am meisten? Welche Hobbys habe ich? Was kann ich richtig gut? Hilfreich können auch Gespräche mit Eltern, Lehrern sowie Freunden und Bekannten sein. Ein gezieltes Praktikum bringt Klarheit bei der Berufsfindung. Wer unsicher ist, kann sich zu einem Test bei der Arbeitsagentur anmelden.

Auf eigene Faust können die Schüler auf der Jugendseite der Agentur www.planet-beruf.de ihre Talente testen. Wer sich durch den Test gearbeitet hat, dem werden konkrete Vorschläge unterbreitet. Zu jedem Beruf wird ein kurzer Film angeboten. Das Ganze wird durch die Jobbörse, wo offene Ausbildungsstellen angeboten werden, vervollständigt. Weitere Medien zur Berufsorientierung sind das Berufenet unter www.berufenet.arbeitsagentur.de sowie das Lexikon der Ausbildungsberufe »Beruf Aktuell«.

Eine Entscheidung über den gewünschten Ausbildungsberuf sollten Jugendliche spätestens zum Halbjahreszeugnis der Abgangsklasse getroffen haben. Je früher klar ist, in welchem Beruf sie eine Ausbildungsstelle suchen, desto höher sind die Chancen im Wunschberuf eine Stelle zu finden. Alternativen zum Wunschberuf sind bei der Ausbildungssuche unerlässlich: Nicht immer klappt es auf Anhieb mit der Lehrstelle. Hier gilt es Ausdauer zu beweisen und in verschiedenen Berufen zu suchen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Abschlussprüfungen
  • Abschlüsse bei Schulen
  • Arbeitsagenturen
  • Berufswahl
  • Bewerbungen
  • Eltern
  • Halbjahreszeugnisse
  • Gießen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.