26. März 2019, 22:08 Uhr

20 Minuten Auszeit

26. März 2019, 22:08 Uhr

20 Minuten Auszeit für die Seele – dazu lädt die St.-Thomas-Morus-Gemeinde in dieser Fastenzeit immer donnerstags um 19.30 Uhr in die Kirche, wenn verschiedene Organisten auf der »Königin der Instrumente« improvisieren. Im Dialog mit ausgewählten Texten lädt diese wöchentliche Meditationsandacht dazu ein, die eigene Stille zu erforschen und sich auf das zu konzentrieren, was wirklich wesentlich ist, abseits der täglichen Reizüberflutung.

»40x40« ist ein Konzert am Sonntag, 31. März, um 16 Uhr überschrieben – ein passendes »Jubiläum«, dass ausgerechnet zur 40 Tage andauernden Fastenzeit die 40. Orgelvesper in St. Thomas Morus stattfindet. Zu Gast ist Organist Hubert Hübner aus Solms und stellvertretender Domorganist am Wetzlarer Dom. Die Heilige Woche wird eingeleitet mit einem Passionskonzert am Samstag vor Palmsonntag, 13. April, um 19.30 Uhr. Zu Gast ist das Rachmaninov A-cappella-Ensemble aus Odessa (Ukraine), das bereits 2018 an Ostersonntag mit tiefen und ausdrucksstarken Stimmen die Herzen der Hörer zu berühren vermochte. An Gründonnerstag, 18. April, 18 Uhr, wird der Gottesdienst in besonderer Weise musikalisch gestaltet durch das Trio Anglicore. Frank Rühl (E-Gitarre), Nils Hartwig (Klarinette) und Jakob Handrack (Orgel) improvisieren zu den letzten Stunden Jesu über Leid, Tod, Schicksal, Trauer, Verlust und Sterben.

Geister, Hexen und Dämonen treiben ihr Unwesen auf dem Blocksberg. Zur Walpurgisnacht am 30. April (21 Uhr) in den Katakomben der Morus-Kirche wird es bunt und laut. Für musikalische Stimmung sorgen Ingi Fett (bekannt von den »Drei Stimmen«), Thomas Ransbach und Stephan Pussel. Kostümierung erwünscht: ein grotesker Tanz in den Mai. Am Sonntag, 12. Mai, 16 Uhr, beweist Bezirkskantor und Hammondorganist Peter Groß (Stadtallendorf), dass er auch das seriöse Fach beherrscht. Anlässlich des Marienmonats Mai präsentiert er mit der Sopranistin Marion Clausen den Liederzyklus »Marienleben« von Paul Hindemith mit Texten von Rainer Maria Rilke.

Festival »Fussnoten21«

Das Festival »Fussnoten21 – Improvisierte Musik im Kontext« in Kooperation mit dem Giessen Improvisers Pool und der Landesarbeitsgemeinschaft für Improvisierte Musik in Hessen findet am Pfingstwochenende (7. bis 9. Juni) in den Räumen der Morus-Gemeinde statt. Das Halbjahr wird beschlossen mit dem traditionellen Patrozinium und einem festlichen Gottesdienst am 23. Juni um 18.30 Uhr und anschließender Feier bei Bier und Wein. In den Sommermonaten gastiert die »Open Stage«-Bühne, bekannt aus dem Lokal International im Eichendorffring, am 9. August und 6. September ab 19 Uhr unter freien Himmel auf dem Kirchplatz.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fastenzeit
  • Forschung
  • Gießen
  • Jesus Christus
  • Königinnen und Könige
  • Organisten
  • Paul Hindemith
  • Rainer Maria Rilke
  • Seele
  • Thomas Morus
  • Gießen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.