10. Juli 2019, 21:47 Uhr

Alles selbst ausgedacht

10. Juli 2019, 21:47 Uhr
ARI
Das Publikum ist vom Abenteuer des schiffbrüchigen Kaufmanns begeistert. (Foto: ari)

Ein Schiffbruch, ein Kaufmann, eine verzauberte Insel, Piraten, fabelhafte Wesen und die Suche nach einem magischen Stein - das sind die Elemente des Musicals »Die verwunschene Insel«, das die Musical-AG der Korczakschule in der Aula der Ostschule inszeniert hatte.

Seit zwei Jahren wird eine Musical-AG in Zusammenarbeit mit der Musikschule Gießen unter Leitung der Rhythmikpädagogin Bettina Gerland organisiert und dieses Schuljahr waren 28 Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen dritten und vierten Klassen beteiligt. Die Kinder wollten für ihre Aufführung kein bereits existierendes Musical einspielen, sondern selbst ihrer Fantasie freien Lauf lassen und eine Geschichte erfinden. Zum ersten Mal stammten die Handlung und die Figuren ausschließlich von den Ideen der jungen Teilnehmer.

Der Arbeit in der AG wurde eine Unterrichtsstunde pro Woche gewidmet; nach drei Wochen waren schon die Figuren mit ihren Charakteren entstanden und wurden ausprobiert, daraufhin wurde die Geschichte mündlich in einem gemeinsamen Erzählkreis entwickelt, zu dem jedes Kind mit eigenen Vorschlägen und Meinungen beitrug. Die Viertklässlerin Lucia Dickhagen schrieb das Manuskript, das von der Leiterin kaum verändert wurde. Gerland suchte geeignete Lieder aus, dichtete einige um und komponierte neue für das Musical.

Das Ergebnis war ein spannendes Märchen mit passenden Musikstücken, Tänzen, Klangmalereien und Kostümen, das die rund 80 Zuschauer eine Stunde lang in eine magische Welt versetzte. Familien, Freunde, Groß und Klein waren vom Abenteuer des schiffbrüchigen Kaufmanns begeistert, der für die Piraten den magischen Stein finden soll, damit er die Insel auf dem Piratenschiff verlassen kann. Dabei muss er Hindernisse überwinden und ein zweiköpfiges Monster besiegen, lernt aber auch freundliche sprechende Tiere und nette Elfen kennen, die ihm bei seiner Aufgabe helfen. Die Kinder verwandelten sich in tanzende Blumen, Piraten, Frösche, fantastische Tierwesen, und traten auf der Bühne sehr professionell auf. Mit dem Abschlusslied verließ der Kaufmann die am Ende vom Zauber befreite Insel. Und die Schüler und Schülerinnen verabschiedeten sich von ihrem applaudierenden Publikum.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Entführungsopfer
  • Gesamtschule Gießen-Ost
  • Gießen
  • Kaufmann
  • Musical
  • Musicals
  • Piratenpartei
  • Wesen
  • Gießen
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.