23. August 2013, 18:18 Uhr

Boa Constrictor im Bantzerweg gefunden

Gießen (fd). Eine zwei Meter lange Würgeschlange wurde am Mittwoch zwischen Mülleimern im Bantzerweg gefunden. Wie die ungiftige Boa Constrictor, die stellenweise etwa so dick ist wie ein muskulöser Oberarm, dort hinkommen konnte, ist bislang ungeklärt. Sie wurde beim Leeren der Mülleimer entdeckt.
23. August 2013, 18:18 Uhr
Würgeschlange zwischen Mülleimern: Auch für Martina Berger und Stephan Fischer ein besonderer Fund. (Foto: pm)

»Bei der Schlange handelt es sich um eine noch relativ kleine Würgeschlange. Für Menschen bestand keine akute Gefahr«, erklärte Martina Berger, Leiterin des Amtes für Brand- und Bevölkerungsschutz, auf Anfrage der Gießener Allgemeinen Zeitung. Kleinere Tiere wie Katzen oder Terrier könnte die Würgeschlange jedoch töten.

Stephan Fischer, Reptilienexperte bei der Feuerwehr, konnte die gesunde Boa Constrictor einfangen und hat sie vorerst in einem Terrarium bei sich zu Hause aufgenommen. Er besitzt selbst mehrere Schlangen.

Zwar müssen auch im Stadtgebiet häufiger Schlangen eingefangen werden, in der Regel handelt es sich dabei aber etwa um Ringelnattern. Tiere also, die in Deutschland beheimatet sind und wild leben. Die Würgeschlange aus dem Bantzerweg ist entweder ausgebrochen oder wurde ausgesetzt. Für Martina Berger ein besonderer Fund: »Reptilien brechen manchmal aus, aber es werden nicht so viele Riesenschlangen gehalten. Das gab es in den vergangenen Jahren nicht in Gießen.«

Wer Hinweise auf die Herkunft der Boa Constrictor hat, kann sich bei der Feuerwehr unter Tel. 06 41/3 06 37 00 oder bei der Polizei melden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Polizei
  • Riesenschlangen
  • Ringelnattern
  • Terrarien
  • Würgeschlangen
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.