24. Mai 2019, 22:12 Uhr

Briefwahl boomt

24. Mai 2019, 22:12 Uhr
Wahlwerbung für die Europawahl. (Foto: ep)

Mag sein, dass der Dienst im Briefwahlbüro der Stadt früher eher geruhsam war. Aber diese Zeiten sind seit einigen Jahre vorbei. Gerade mal eine halbe Stunde hat der provisorisch eingerichtete Wahlraum im Erdgeschoss des Rathauses am Freitagmorgen geöffnet, da müssen die Wähler schon anstehen, bevor sie die Formalitäten erledigen und ihre Stimme für die Europawahl in jene Urne einwerfen können, die ihrem Stimmbezirk zugeordnet ist.

Die Briefwahl boomt wie nie, bestätigt Petra Schmidt vom Wahlamt der Stadt vor der Europawahl am Sonntag. Bis Donnerstag waren 11 200 Anträge auf Briefwahl abgegeben worden, bei der Landtagswahl 2018 waren es 11 100. Die Zahlen zeigen, dass sich die Briefwahl zunehmender Beliebtheit erfreut, denn mit einer Wahlbeteiligung von 66 Prozent wie bei der Landtagswahl ist am Sonntag nicht zu rechnen. Gleichwohl geht Schmidt von einer deutlichen höheren Beteiligubg als bei der Europawahl 2014 aus. Damals lag die Beteiligung in Gießen bei 41,3 Prozent und damit leicht unter der Beteiligung bei der Kommunalwahl 2016.

In den letzten Tagen gab es Kritik an der Briefwahl, weil sie eine Ausnahme sein soll, die langsam zur Regel wird. Wer Wochen vor dem eigentlichen Wahltag wählt, riskiert jedenfalls, dass wichtige Entwicklungen - wie die Regierungskrise in Österreich - in die Wahlentscheidung nicht einfließen können.

Auf Rekordniveau aufgrund des Einwohnerzuwachses dürfte sich auch die Zahl der Wahlberechtigten in Gießen bewegen, die bei 61 813 liegt. Damit der Wahltag in den 50 örtlichen Wahllokalen reibungslos über die Bühne geht, werden um die 520 ehrenamtliche Helfer im Einsatz sein.

Wann ein Ergebnis für die Stadt Gießen vorliegt, lässt sich schwer vorhersagen, aber die Auszählung müsste eigentlich schneller gehen als sonst, weil jeder Wähler nur eine Stimme hat. Die Wahllokale öffnen um 8 und schließen um 18 Uhr.

Eine Ergebnispräsentation im Rathaus, wie bei anderen Wahlen üblich, findet bei der Europawahl nicht statt. Es gibt auch keinen Gießener Wahlkreis, der kleinste Stimmbezirk ist das Bundesland Hessen. Aus unserer Region werden Udo Bullmann (SPD) und Sven Simon (CDU) sicher im neuen EU-Parlament sitzen, Chancen auf einen Einzug hat auch Ali Al Dailami (Linke).

Ergebnisse am Wahlabend gibt es auf der Internetseite der Stadt (www.giessen.de/Wahlen), wo sie fortlaufend aktualisiert werden. Auch die GAZ informiert im Netz (www.giessener-allgemeine.de) über die Ergebnisse der Europawahl.

Schlagworte in diesem Artikel

  • CDU
  • Europawahlen
  • Gießen
  • Landtagswahlen
  • SPD
  • Stimmbezirke
  • Wahltage
  • Wähler
  • Gießen
  • Burkhard Möller
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.