28. September 2018, 22:05 Uhr

Die großen Themen des Lebens

»Liebe, Tod und Zeit« – Es sind die großen Themen des Lebens, denen sich der ehemalige Leiter des Oberhessischen Museums, Friedhelm Häring, in seinem gleichnamigen Gedichtband widmet. Der Nieder-Bessinger Maler und Grafiker Bodo W. Klös hat zu den 55 Gedichten 25 Zeichnungen geschaffen.
28. September 2018, 22:05 Uhr

Was machen zwei Männer im fortgeschrittenen Alter, die sich seit Jahrzehnten kennen, wenn sie gemeinsam auf langer Autofahrt sind? Sie unterhalten sich – über Gott und die Welt, das Leben und die Liebe, die Lust und den Tod. So haben es auch Dr. Friedhelm Häring und Bodo W. Klös getan, als sie im Sommer 2016 zu einem Künstlersymposion nahe Rom fuhren und nach ein paar Tagen mit einem Kofferraum voller stinkender Ölgemälde zurückkamen. Der eine war viele Jahre Leiter des Oberhessischen Museums in Gießen, hat schon seit Kindesbeinen immer wieder gedichtet, der andere ist Grafiker und Maler mit weit über die Grenzen der Region hinaus bekanntem Atelier Edition Noir in Nieder-Bessingen.

Schnell war die Idee geboren, zu den auf der viertägigen Autofahrt besprochenen Themen ein gemeinsames Buch zu machen. Ein Gedichtband sollte es werden und zum ersten Mal wollten die beiden Männer gemeinsam »das Abenteuer Buch wagen«. Dass dieser Gedichtband nun pünktlich zur Frankfurter Buchmesse vorliegt, ist Marlies und Thomas Müth vom Verlag Buchkunst Müth zu verdanken, die »Liebe, Tod und Zeit« herausgeben.

»Eine Vernissage« heißt der hochwertig in Ferrarirot und Schwarz gebundene Band im Untertitel. Und tatsächlich mutet die Sammlung von 55 Häring-Gedichten und 25 Klös-Zeichnungen wie der Gang durch eine Ausstellung an – eine »Suite zwischen Vernissage und Finissage, ein weltliches Stundenbuch«. Wie Trittsteine schaffen in Rot gesetzte Text-»Passagen« Überleitungen zwischen den Gedichten. Angelehnt an die Jahreszeiten, ist in den in unterschiedlichem Versmaß geschmiedeten Strophen alles Thema, was im Leben von Belang ist – »Ein lichter Streif vergangenen Glücks gelebten Lebens, das kurz auferstehe«, dichtet Häring entsprechend.

Vergnügen am leicht Frivolen

Härings launig-melancholische Verse, geschmiedet mit Lust am hintergründigen Wortspiel, sind mal ein »Sonett vor Glück«, dann wieder »Worte des Schweigens«. Er philosophiert über jene, denen der »Hundeschwanz zum rituellen Lallen« langt, statt über ihren eigenen Schatten zu springen. Aber auch über verflossene Lieben, den »Kuss der Jünglinge« oder eine »vernünftige Trennung«, was immer man darunter verstehen mag. Unverkennbar ist Härings Vergnügen am leicht Frivolen etwa im Gedicht über eine »Karnevalsaffaire« oder seine kunstvollen Anspielungen im einer Laura gewidmeten Gedicht »Glaube, Liebe, Hoffnung«.

»Alle 55 Gedichte sind wie ein Essay über das Phänomen der Vergänglichkeit«, sagt Häring. Verfasst hat sie der heute 71-Jährige in den letzten drei Jahren, veröffentlicht bislang noch nie.

»Mit dem Mittel maßvoller Ironie werden müde, überlastete und suchende Leser erheitert, getröstet und ermutigt, ihr Selbst zu autorisieren«, wirbt der Verlag. Dass dies nicht allein mit Worten gelingt, dafür sorgt Bodo W. Klös mit seinen Zeichnungen. Die sind weit mehr als bloße Gedichtillustrationen, sondern interpretieren wie in einem Gespräch mit unterschiedlichen Ausdrucksmitteln das jeweilige Gedicht. »Es sollte ein Gedichtband bleiben und kein Bilderbuch«, betont er. Er habe die Gedichte gelesen und jeweils das gezeichnet, was ihm dazu eingefallen sei. »Man sollte nicht zu viel reinpacken an Philosophie«, stapelt Klös tief. Dabei eröffnen sich für ihn als Künstler aber auch neue Möglichkeiten. »Als Grafiker käme ich nicht auf die Idee, zwei Meisen zu zeichnen«, sagt Klös. »Aber in der Kombination mit dem Gedicht passt es.«

Vorzugsausgabe mit Radierung

50 handsignierte Exemplare der 500 aufgelegten Bände von »Liebe, Tod und Zeit« erscheinen als Vorzugsausgabe zum Preis von 190 Euro mit einer limitierten Radierung von Bodo W. Klös sowie einem von Hand in Blei gesetzten und auf Bütten gedruckten Gedicht (ISBN 978-3-9820153-1-6). Den dazugehörigen hochwertigen Schuber hat Ingrid Trommer aus Königshain handgefertigt. »Wenn man den öffnet und den roten Gedichtband herauszieht ist das ein bisschen so, als ob man einen Ferrari aus der Garage fährt«, scherzt Häring.

Stolz sind der in der Wetterau wohnende Häring und sein Freund Klös auch, dass es sich bei ihrem gemeinsamen Buch um ein durchaus regionales Produkt handelt. Gedruckt wurde es in der Wettenberger Druckerei Bender, die Fadenbindung hat eine Binderei in Darmstadt übernommen.

Das 88-seitige Hardcover-Buch ist im Buchhandel zum Preis von 39 Euro erhältlich (ISBN-Nummer 978-3-9820153-0-9). Bestellungen kann man auch abgeben unter Telefon 0 64 04/66 18 60 oder per E-Mail atelier.noir@t-online.de.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ferrari
  • Gießen
  • Grafiker
  • Liebe
  • Malerinnen und Maler
  • Museen und Galerien
  • Radierungen
  • Zeichnungen
  • Karola Schepp
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.