10. Juni 2011, 18:35 Uhr

Ex-Stadtpolitiker wegen Kinderpornos vor Gericht

Gießen (mö). Ein früherer Gießener Kommunalpolitiker muss sich am Freitag kommender Woche vor dem Gießener Amtsgericht wegen Besitzes kinderpornografischer Bilder und Filme verantworten.
10. Juni 2011, 18:35 Uhr

Auf dem Rechner des Mannes, der die Gießener Grünen in den 90er Jahren in verschiedenen städtischen Gremien ehrenamtlich vertreten hatte, aber die Partei schon vor längerer Zeit verlassen hatte, waren laut Staatsanwaltschaft über 4400 kinderpornografische Fotos und knapp 50 Filme gefunden worden.

Die Staatsanwaltschaft hat ihn gemäß Paragraf 184 Strafgesetzbuch (Erwerb, Besitz und Verbreitung von Kinderpornografie) angeklagt. Bleibt es beim Vorwurf des Besitzes, drohen dem Ex-Politiker bis zu zwei Jahre Haft. In minderschweren Fällen kann es das Gericht bei einer Geldstrafe belassen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Amtsgericht Gießen
  • Kinderpornographie
  • Kinderpornos
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen