24. Oktober 2018, 22:12 Uhr

Für Muko-Forschung 1500 Euro gespendet

24. Oktober 2018, 22:12 Uhr

Marc Colavincenco ist Mukoviszidose-Patient. Er leidet an der angeborenen Stoffwechselerkrankung, die immer noch nicht heilbar ist. Die Öffentlichkeit kennt den gebürtigen Kanadier Colavincenco vor allem, weil er viele Jahre lang die Weinrebe am Lindenplatz betrieben hat – bis er sie 2017 aus gesundheitlichen Gründen aufgegeben musste. Als er nun 50. Geburtstag feierte, bat er seine Gäste um Spenden für die Muko-Forschung am Universitätsklinikum Gießen. So kamen insgesamt 1500 Euro zusammen. Das Geld soll nun für die Anschaffung von Geräten und Personal in der Mukoviszidoseforschung verwendet werden. Den Scheck überreichten Marc Colavincenzo mit Ehefrau Nicole an Prof. Hermann Lindemann (rechts) und Renate Lindemann (l.) vom Muko-Förderverein. (Foto: Schepp)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ehefrauen
  • Euro
  • Fotografien
  • Geburtstage
  • Gießen
  • Heilbarkeit
  • Spenden
  • Stoffwechselstörungen
  • Universitätskliniken
  • Weinstöcke
  • Gießen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen