16. April 2019, 21:33 Uhr

Für den Stadtteil aktiv

16. April 2019, 21:33 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Ehrungen mit (v. l.) Frank-Tilo Becher, Dieter Kraushaar, Matthias Körner, Monika Hölkeskamp, Jürgen Becker, Günther Koppe, Ingrid Hannak und Elfi Sult. (Foto: pm)

In der Hauptversammlung der SPD Rödgen standen Berichte der Funktionsinhaber, Ehrungen und Referate des Landtagsabgeordnenten Frank-Tilo Becher sowie des Unterbezirksvorsitzenden Matthias Körner im Mittelpunkt.

Ortsvereinsvorsitzender Jürgen Becker erwähnte in seinem Bericht die zahlreichen Aktivitäten der SPD, zu denen unter anderem das geplante Baugebiet in der Roos, die Bemühungen um mehr Parkplätze im Bereich des Friedhofs, der Ausbau des ehemaligen US-Depots und verschiedene gesellschaftliche Unternehmungen wie Fahrten zum Weihnachtsmarkt nach Frankfurt und der von Prof. Dieter Kraushaar federführend geleitete und sehr gut besuchte Grenzgang zum Thema Wasser in Rödgen gehörten. Das zweitbeste Wahlergebnis in Gießen bei der Landtagswahl sei nur ein schwacher Trost für die teils erheblichen Stimmenverluste. Von Frank-Tilo Becher, Matthias Körner und Jürgen Becker geehrt wurden für 60-jährige Mitgliedschaft Prof. Dieter Kraushaar und Günther Koppe, für 40-jährige Mitgliedschaft Monika Hölkeskamp und für 25-jährige Treue zur SPD Ingrid Hannak und Elfi Sult. Alle Redner fanden Worte des Dankes und der Anerkennung für das teils erhebliche ehrenamtliche Engagement für den Ortsverein und die Allgemeinheit. Dieter Kraushaar ist seit Jahren der Experte für Grenzgänge und die Herausgabe des SPD-Flyers. Günther Koppe war als Student von der SPD-Troika Brandt, Wehner und Schmidt begeistert. Monika Hölkeskamp war Ortsbeirats- und OV-Vorstandsmitglied. Ingrid Hannak war OV-Vorsitzende, Mitglied im Ortsbeirat und Stadtverordnete, Elfi Sult Mitglied im OV-Vorstand.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos