31. Juli 2012, 13:33 Uhr

Große Orgel von St.-Bonifatius wechselt nach Polen

Die große Orgel der St.-Bonifatiuskirche wird an eine polnische Gemeinde in Landsberg an der Warthe, etwa 50 Kilometer östlich von Küstrin, abgegeben. Polnische Orgelbauer werden das Instrument Ende August/Anfang September abbauen, reparieren, ergänzen, intonieren und in Polen in neuem Gewand wieder aufbauen.
31. Juli 2012, 13:33 Uhr
Die große Orgel der Bonifatiuskirche wird Ende August abgebaut und an eine polnische Gemeinde abgegeben. (pv)

Deshalb würdigen Pfarrer Hans-Joachim Wahl und Regionalkantor Ralf Stiewe ihre Dienste in der Bonifatiuskirche im Rahmen eines Konzerts am Mittwoch, dem 15. August, dem Hochfest Mariä Himmelfahrt, im Anschluss an das abendliche Hochamt um 19 Uhr, so etwa gegen 20.15 Uhr. Es erklingen Werke für eine und zwei Orgeln. Wahl und Stiewe spielen gemeinsam an der alten großen Orgel und an der Chororgel.

Die in den sechziger Jahre installierte Orgel auf der Empore der Bonifatiuskirche muss dringend repariert werden: Immer wieder bleiben Töne hängen und Pfeifen sacken in sich zusammen. Eine reine Instandsetzung würde bis zu 150 000 Euro kosten, ohne dass sich an der mangelhaften musikalischen Qualität sowie an der Raumsituation Wesentliches ändern würde. Ein möglicher technischer Neubau würde rund drei Viertel der Kosten eines Orgelneubaus kosten. Die katholische Bonifatiuskirchengemeinde hat sich daher 2003 dazu entschieden, eine neue, größere und bessere Orgel zu erwerben. Dieses Ziel will der Förderkreis »Neue Orgel St. Bonifatius« umsetzen. Auf www.perle-der-empore.de kann man sich über den Stand der Spendensammelaktion informieren und Wissenswertes zur Orgel nachlesen.

In der Reihe der Benefizkonzerte sollte man sich schon jetzt zwei Veranstaltungen vormerken: Am Sonntag, 2. September, um 18 Uhr lautet das Motto »Trompete virtuos«. Das Konzert für Trompete, Mezzosopran und Orgel gestaltet der 18-jährige Trompeter Simon Höfele – unter anderem Sonderpreisträger beim ARD Musikwettbewerb 2011. Regionalkantor Ralf Stiewe begleitet den jungen Künstler an der Chororgel. Das Programm wird ergänzt durch die Mezzosopranistin Nina Radvan.

Am Sonntag, 23. September, gastiert um 17 Uhr das Frankfurter Madrigalensemble »teatro del mondo« unter dem Motto »Die mit Tränen säen« in der Bonifatiuskirche mit geistlicher Musik von Heinrich Schütz, Johann Hermann Schein, Claudio Monteverdi und anderen. gl

Schlagworte in diesem Artikel

  • ARD
  • Benefizkonzerte
  • Claudio Monteverdi
  • Gewänder
  • Heinrich Schütz
  • Musikverein Griedel
  • Musikwettbewerbe
  • Orgel
  • Trompete
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.