In Gießen wollen die Stadtverordneten den Strabs (im Bild die Straße Anger in der Anneröder Siedlung) am 15. November die Rote Karte zeigen. Wie der Einnahmeausfall kompensiert werden soll, das indes ist unklar.	(Foto: Schepp)

In Gießen wollen die Stadtverordneten den Strabs (im Bild die Straße Anger in der Anneröder Siedlung) am 15. November die Rote Karte zeigen. Wie der Einnahmeausfall kompensiert werden soll, das indes ist unklar. (Foto: Schepp)
Bild 1 von 1