24. März 2019, 09:00 Uhr

Gartenfest in Gießen

Holzkunst zum Mitwerkeln für Kinder

Mit Naturmaterial arbeiten und ein großes Fest mitgestalten: Das können Kinder beim »HolzTierStreichelZoo« in Gießen. Wer mitmachen will, sollte sich aber sputen.
24. März 2019, 09:00 Uhr
Einen gehörnten Vierbeiner und ein »Bienenhotel« mit Dach haben Waldakademie-Mitarbeiter als Beispiele für ihr Kinderprojekt gebaut. Die kleinen Künstler sollen ihre eigenen Werke völlig frei gestalten. (Foto: Schepp)

Naturnah lernen in der Stadt: Das war während der Landesgartenschau möglich im »Grünen Klassenzimmer«. Stadträtin Gerda Weigel-Greilich trauert diesem Angebot für Kinder immer noch ein wenig hinterher. Um so mehr freut sich die Grünen-Politikerin nun über eine Wiederbelebung mit neuem Akzent: Die Waldakademie Hessen hat für das zwölftägige Gartenfest im Mai/Juni das Projekt »HolzTierStreichelZoo« ersonnen. Kooperationspartner sind die Stadt und der Förderverein Garten-Stadt Gießen.

Beim Pressegespräch am Freitag im Rathaus stellte sich indes heraus: Was als »Hessens größter und schönster HolzTierStreichelZoo« angekündigt wurde, ist zum Streicheln vielleicht gar nicht so geeignet. Im Kern handelt es sich eher um eine Kunstaktion. Das Interesse daran ist groß. 30 Grundschulklassen können sich beteiligen, elf seien bereits angemeldet, erklärte Waldakademie-Gründer Jörg Schmidt, der das neuartige Projekt konzipiert hat. Für Familien und andere Interessierte gibt es einen Extra-Termin.

Unter dem Motto »1001 Kinder für unsere Zukunft« sollen ab 20. Mai neben dem Neuen Teich Skulpturen entstehen. Gedacht ist an lebensgroße Tiere. Doch letztlich sei es den kleinen Künstlern selbst überlassen, was sie aus Holz, Steinen und Muscheln bauen, betont Schmidt. Das »Land-Art«-Projekt wolle Natur vermitteln und erlebnispädagogisch wirken. Im besten Fall präge es fürs Leben und sorge dafür, »dass man gern rausgeht, ohne als erstes zu sagen: Hier gibt es ja gar kein W-Lan.«

Jeweils einen Vormittag lang sind die Schulklassen im Stadtpark aktiv. Die in 13 Tagen entstehende Großinstallation soll eine Attraktion sein beim Jubiläums-Gartenfest von Himmelfahrt bis zum Pfingstmontag (mehr im Kasten). Dauerhaft stehenbleiben können die Kunstwerke nicht, erläutert Katharina Neumann, Projektkoordinatorin beim städtischen Gartenamt. Der Aufwand wäre zu groß, wenn man beispielsweise beim Mähen um die Figuren herumkurven müsste; hinzu käme die Vandalismus-Gefahr. Die Schulen oder Kinder könnten »ihre« Tiere zurückerhalten.

 

»Happening« für alle offen

 

Am »Familientag« 31. Mai – der Freitag ist ein schulfreier »Brückentag« – können auch nicht angemeldete Interessenten jeden Alters sich beteiligen. Für sie wie für die Klassen ist die Teilnahme kostenlos. Material und Werkzeug stellt die Waldakademie. »Bürgerbeteiligung einmal ganz anders« nennt Schmidt das »generationenübergreifende Happening«.

Der Ökonom und Naturpädagoge hat die gemeinnützige GmbH mit Sitz in Wieseck vor fünf Jahren gegründet. Langfristig verfolgt er die Idee, auch renommierte Künstler für »Land-Art«-Projekte nach Gießen zu holen.

Anmeldung und nähere Informationen bei Jörg Schmidt, Tel. 0176/96751004 oder per E-Mail unter waldakademie.hessen@gmail.com.

Zusatzinfo

Zwölf Tage lang wird gefeiert

Vor fünf Jahren erlebte Gießen die Landesgartenschau, vor zehn Jahren wurde der Förderverein dazu gegründet. Diese beiden kleinen Jubiläen werden von 30. Mai bis 10. Juni im Stadtpark Wieseckaue gefeiert. Bei freiem Eintritt gibt es unter anderem ein vielfältiges Bühnenprogramm, bunte Bepflanzung und einen Gärtnermarkt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Förderverein Garten-Stadt Gießen
  • Gartenfeste
  • Gerda Weigel-Greilich
  • Gießen
  • Jörg Schmidt
  • Naturstoffe und Naturmaterialien
  • Politikerinnen von Bündnis 90/ Die Grünen
  • Gießen
  • Karen Werner
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.