07. Mai 2018, 21:58 Uhr

Im Verein läuft es rund

07. Mai 2018, 21:58 Uhr
Ehrungen mit (vorn von links) Brigitte Garbert, Birgit Huber, Inge Dammshäuser, Christel Buseck, Werner Kröck, Peter Zutt, Otto Rübsamen sowie (hinten v. l.) Harry Jungk, Reinhard Kirschbaum, Reiner Loeher, Gernot Buseck und Christian Buseck. (Foto: pm)

Bei der Jahreshauptversammlung des Ski- und Kanu-Clubs standen die Jahresberichte der drei geschäftsführenden Vorstände sowie die Ehrung langjähriger Mitglieder an.

Till Mühlhaus zeigte sich besonders erfreut, dass im Arbeitskreis Sport alles rund läuft. Der Rennkajaksport wächst und fährt Siege ein. Auch in allen anderen Bereichen des Vereins sei nur Positives zu berichten, es gebe eine rege Teilnahme an allen Angeboten. Mühlhaus lobte das Engagement der Trainer. Seine weiteren Themen waren neue, vertraglich geregelte Bedingungen der wöchentlichen Schwimmbadtrainings, die Verpflichtung der Vereine, ein Konzept zum Thema Kindeswohl zu erarbeiten und das Verband-Projekt »digitales Fahrtenbuch«.

Das Konzept zum Thema Kindeswohl wurde erstellt und bei der Stadt eingereicht. In den nächsten Wochen wird explizit mit den Trainern darüber gesprochen und es wir auch für alle veröffentlicht werden. Ansprechpartner in Fragen des Kindeswohls ist im SKC Inge Dammshäuser. Das Engagement des Vorstands im Projekt »digitales Fahrtenbuch« wird tatkräftig durch das Vereinsmitglied Christian Stortz unterstützt.

Inge Dammshäuser, zuständig im Bereich Verwaltung, fasste die umfangreichen Arbeiten zusammen, die wegen der kurzfristigen und überraschenden Kündigung des Pächters Thiele notwendig geworden waren. Aus einer größeren Anzahl von Bewerbern ist die Wahl auf Herrn Kaya gefallen. Und wie es sich zeigt, war die Entscheidung richtig. Zum einem ist die Resonanz durch die Gäste durchweg positiv, zum anderen sei es am Engagement des Pächters zu erkennen.

Harry Jungk eröffnet seinen Bericht mit der Bekanntgabe, dass sich der Arbeitskreis Öffentlichkeit um zwei Personen vergrößert hat. Neu im Redaktionsteam der Vereinszeitung Almanach sind Astrid Dille und Sabine Müller. Sie entlasten das bisherige dreiköpfige Team Anja Keil, Sibylle Ganz und Harry Jungk. Er berichtete weiter über das Lahnlustfest 2017. Die Stadt wollte das Fest mit dem Stadtfest zusammenlegen. Das wollten die Vereine nicht. Sie hätten kurzer Hand das komplette Fest in eigener Regie gestemmt. Im kommenden Jahr wird die Stadt das Lahnlustfest wieder unterstützen.

Jungk und seine Stellvertreterin Brigitte Garbert übernahmen die Ehrungen langjähriger Mitglieder. Es waren insgesamt 24, davon erhielten 13 Mitglieder eine silberne Nadel, drei eine goldene Nadel für 25 und 40 Jahre Mitgliedschaft, sowie neun Mitglieder für 50 bis 75 Jahre Mitgliedschaft einen Gutschein.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gießen
  • Hauptversammlungen
  • Jahresberichte
  • Kaya
  • Kindeswohl
  • Skisport
  • Vereine
  • Gießen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.