26. Mai 2017, 21:24 Uhr

Kammerkonzert im Foyer des Stadttheaters

26. Mai 2017, 21:24 Uhr

Gießen (pm). Am morgigen Sonntag, 28. Mai, 11 Uhr, kann das Publikum beim dritten Kammerkonzert des Stadttheaters erneut Musiker des Philharmonischen Orchesters im intimen Rahmen erleben. Das Programm beginnt mit einem Quintett in c-Moll op. 52 für Klavier und Bläser von Louis Spohr. Dieser galt zu Lebzeiten stellenweise nicht nur als bedeutendster Komponist seiner Zeit, sondern auch einer der angesehensten Geiger. Das farbenreiche Werk zeigt Spohrs Bedeutung als prägendes Bindeglied zwischen Klassik und Frühromantik. Rossinis Bläserquartett in F-Dur anschließend steht mit seiner konzertant-virtuosen Behandlung aller vier Instrumente in der Tradition des Divertimento. Das Quintett in B-Dur von Nikolai Rimski-Korsakov wurde 1876 anlässlich eines Wettbewerbs der Russischen Musikalischen Gesellschaft komponiert. Der Komponist selbst traf das Urteil, der erste Satz seines Werkes sei »im klassischen Stil Beethovens« geschrieben. Es musizieren Evgeni Ganev (Klavier), Carol Brown (Flöte), Anna Deyhle (Klarinette), Maria Oliveira-Plümacher (Fagott) und Martin Gericks (Horn).

Schlagworte in diesem Artikel

  • B-Dur
  • Divertimento
  • F-Dur
  • Fagott
  • Flöte
  • Kammerkonzerte
  • Klarinette
  • Klavier
  • Kunstwerke
  • Louis Spohr
  • Ludwig van Beethoven
  • Orchester
  • Stadttheater Gießen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen