21. August 2019, 11:00 Uhr

Spatenstich

Kita und Wohnen in »Klein-Monaco«

Die Arbeiten für das Lebenshilfe-Familienzentrum am Alten Flughafen in Gießen haben begonnen. Es entstehen eine Kindertagesstätte uind 28 Wohnungen.
21. August 2019, 11:00 Uhr
Startschuss für das Lebenshilfe-Projekt am Alten Flughafen (v. l.): Dirk Osswald und Rebecca Neuburger-Hees (beide Lebenshilfe), Stadträtin Gerda Weigel-Greilich, Maren Müller-Erichsen (Lebenshilfe), Reimund Kaleve (Nassauische Heimstätte) sowie Alisha Weitze und Daniel Beitlich (beide Revikon GmbH). (Foto: Schepp)

Wenn Prognosen so korrigiert werden, dann sollten sich die Stadtmütter ruhig öfter irren. So wie im Fall der Einschätzung, dass sich der Bedarf an Kleinkinderbetreuung an der oberen Grünberger und der Rödgener Straße mit einem Familienzentrum auf dem früheren Motorpool-Gelände abdecken lässt. Bis dort die Bagger rollen werden, wird es noch dauern. Am Familienzentrum im Wohn- und Gewerbegebiet Alter Flughafen wird dagegen seit Dienstag gebaut. »Wir bauen Gießen in jeder Hinsicht aus«, sagte Jugenddezernentin Gerda Weigel-Greilich beim Ersten Spatenstich.

Es ist ein ungewöhnliches Projekt mit etlichen Beteiligten. Depot-Eigentümer Daniel Beitlich (Revikon GmbH) stellt das Grundstück zur Verfügung und errichtet das Gebäude, das die Nassauische Heimstätte übernehmen und an die Gießener Lebenshilfe vermieten wird. 70 Betreuungsplätze, davon 50 für über dreijährige Kinder und 20 für die unter Dreijährigen, wird die Lebenshilfe dort anbieten. Und nicht nur das: Im ersten und zweiten Obergeschoss werden 28 Wohnungen für behinderte und nichtbehinderte Bewohner entstehen. Mit Blick auf die nahen Schulen und die Nutzungen am Woodland-Club sprach Geschäftsführer Dirk Osswald von einem »neuen Lebenshilfe-Zentrum«, das im Gießener Osten entstehe.

Vierte Projektbeteiligte ist die Stadt, die den Kita-Betrieb mit Betriebskostenzuschüssen finanzieren wird und auch über die Trägerschaft entschied. Das Investorenmodell, bei dem die Bauträgergesellschaften in neuen Wohngebieten die Kitas gleich miterrichten, die dann von der Stadt an freie Träger übergeben werden, habe sich bewährt, sagte Stadträtin Weigel-Greilich: »Wir als Stadt könnten nie so günstig und schnell bauen.«

Auch Dr. Rebecca Neuburger-Hees, Kita-Bereichsleiterin der Lebenshilfe, ist höchst zufrieden mit dem von großen Bäumen eingerahmten Standort direkt an der Rödgener Straße: »Es wird ein tolles Haus mit einem tollen Außengelände.« Auch für die Stadt Gießen sei die Entwicklung sehr positiv, fügte Lebenshilfe-Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Maren Müller-Erichsen hinzu.

Heimstätte investiert 47 Millionen

Depot-Eigentümer Beitlich sprach von einer »logischen Konsequenz«, wenn in neuen Wohngebieten - Am Alten Flughafen werden gerade rund 400 Einheiten gebaut - eine soziale Infrastruktur entstehe. Die positive Gesamtentwicklung des früheren US-Depots, das halb so groß sei wie das Fürstentum Monaco sei, sei »atemberaubend«. Damit hätte mitten in der Flüchtlingskrise, als die benachbarte HEAE völlig überlaufen gewesen sei, wohl niemand gerechnet.

Auch die Nassauische Heimstätte (NH) gehört zu den Unternehmen, die bei der Umnutzung der riesigen Militärfläche mitmachen. Mit der Vorgabe des Landes Hessen im Rücken, fast 5000 neue Wohnungen zu bauen, errichtet die NH am Alten Flughafen 116 öffentlich geförderte Wohnungen und wird jetzt auch noch die knapp 30 über der Kita übernehmen. »Zusammen investieren wir 47 Millionen Euro an diesem Standort«, sagte Reimund Kaleve, Leiter Akquise und Projektentwicklung bei der NH.

Dann griffen die Partner zu den bereitgestellten Spaten und gaben den Startschuss für die nächste Ansiedlung in »Klein-Monaco«, freute sich Beitlich.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Arbeiten
  • Daniel Beitlich
  • Flughäfen
  • Gerda Weigel-Greilich
  • Gießen
  • Kindertagesstätten
  • Lebenshilfe
  • Lebenshilfe Gießen
  • Nassauische Heimstätte Wohnungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH
  • Wohnen
  • Gießen
  • Burkhard Möller
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.