26. Mai 2019, 19:27 Uhr

Kleebachschüler legen Wildblumenwiese an

26. Mai 2019, 19:27 Uhr
Avatar_neutral
Von Dagmar Hinterlang

Kinder des Klassen 2 und 3 der Kleebachschule halfen am Freitag dabei, auf dem Südwesthang der ehemaligen Kreismülldeponie eine Wildblumenwiese anzulegen. Ortsvorsteher Thomas Euler informierte die Kinder über Sinn und Zweck der Aktion. Die kleinen Naturschützer wussten aber schon gut Bescheid. Sie kannten die Bedeutung von Bienenweiden als Teil der natürlichen Lebensräume, wussten um die Zusammenhänge von Nahrungsbeschaffung, Honigproduktion und Bestäubung von Blütenpflanzen. Das alles soll im Unterricht und mit Unterstützung des NABU vertieft und auf Informationstafeln beschrieben werden.

Vorerst trugen die Kinder dazu bei, ein Gemisch aus Sand und Samen auf dem frisch gemähten Hang aufzutragen. Markus Staab vom Fachdienst Abfallwirtschaft des Landkreises gab ihnen ein paar Verhaltensregeln mit auf den Weg, schließlich handele es sich bei dem »großen Müllhaufen« um ein Betriebsgelände. So dürfe man zum Beispiel keine Löcher in den abgedichteten Boden graben. Die Umweltdezernentinnen Christiane Schmahl (Landkreis) und Gerda Weigel-Greilich (Stadt Gießen) sowie Kreisbeigeordneter Hans-Peter Stock freuten sich über das Engagement der jungen Leute. Ein Dank ging an die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, die gekommen waren, um den Hang zu bewässern.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos