09. April 2019, 22:21 Uhr

Kultur an besonderen Orten

Im Kultursommer Mittelhessen können die Besucher in diesem Jahr vom 15. Juni bis 30. September nicht nur etliche Höhenmeter überwinden. Auch die im Auto verbrachten Kilometer werden sich summieren. Denn Ziel ist es, qualitativ hochwertige Kultur in die ländlichen Regionen zu bringen: mit 103 Veranstaltungen an 251 Tagen und an 76 Orten.
09. April 2019, 22:21 Uhr

Zur Vorstellung des diesjährigen Programms des Kultursommers Mittelhessen hatten Intendant Frank Dauer und Vorsitzende Sybille Atzbach die Presse auf Burg Gleiberg geladen. Schließlich wird dort am 16. Juni die diesjährige Veranstaltungsreihe eröffnet – auch zur ausdrücklichen Freude von Altbürgermeister Gerhard Schmidt und Nicole Schlabach von der Sparkassenkulturstiftung. Mit ihrem Konzertkabarettprogramm »Die letzten ihrer Art« geben Gankino Circus auf der Burg den Startschuss für die Kulturreihe, die im vergangenen Jahr rund 37 000 Besucher verzeichnen konnte.

Der Kultursommer Mittelhessen wird auch in diesem Jahr wieder seiner Maxime gerecht, Kultur vorrangig abseits der größeren Städte anzubieten. 103 Veranstaltungen stehen vom 15. Juni bis 30. September auf dem Fahrplan von Breidenbach bis Friedberg, von Limburg bis Schlitz. »Im Rahmen der Veranstaltungen des Kultursommers Mittelhessen können die Besucher etliche Höhenmeter zurücklegen«, betont Intendant Frank Dauer. »Von den Konzerten in der Tropfsteinhöhle in Breitscheid über die Kunstausstellung in den unterirdischen Gängen der Kasematten in Dillenburg. Von Kabarett auf dem Lande bis hoch zu den verschiedenen Veranstaltungen auf unseren mittelhessischen Burgen und Schlössern. Doch eines bleibt immer auf gleich hohem Niveau: die Qualität und Originalität der Veranstaltungen.«

Kunst in Dillenburger Kasematten

Es sind nicht unbedingt die großen Namen, mit denen der Kultursommer punktet. Vielmehr gelte es, so Vorsitzende Sybille Atzbach, besondere Veranstaltungen an besonderen Orten zu erleben. In diesem Jahr sind etwa mit dem Rentamt in Gedern oder dem Buderus-Park in Hirzenhain auch wieder jede Menge neue Veranstaltungsorte dabei. Vielfach bilden Burgen, Schlösser, Parks und die Natur die Kulisse. So ist vom 16. Juni bis 2. September in den Dillenburger Kasematten unter dem Titel »Bollwerk« zeitgenössische Kunst zu sehen. In der Breitscheider Tropfsteinhöhle erklingt »Blech im Berg« beim Konzert mit Trompeten, Posaune und Tuba. Es gibt eine poetische Lichtinszenierung im Burggarten in Friedberg (6./7. September), fantastische Gitarrenmusik und die Operette »Die Fledermaus« sowie das Figurentheater »Der Glöckner von Notre Dame« im Alten Hallenbad in Friedberg sowie Konzerte von Lautenspieler Paul O’Dette in Friedberg (30. August), A-Capella-Gesang mit »Singer Pur« im Landgrafenschloss in Marburg (15. September) oder »Dennis Wittberg und seinen Schellack-Solisten« in der Burgruine Freienfels (16. Juni). Die Kulturscheune in Herborn richtet, moderiert von TV-Kabarettist Chris Sieber, die Abschluss-Gala der Kabarett-Bundesliga (3. Juli) aus.

Nur eine Veranstaltung in Gießen

Mit Gießener Beteiligung wird Tom Feldrappe in der Marburger Waggonhalle das Musical »Fast normal« über eine Mutter mit bipolarer Störung inszenieren (30. Juli bis 29. September). In Gießen selbst ist ausschließlich eine Veranstaltung des literarischen Zentrums mit Autorin Karen Duve am 18. Juni Teil der Kultursommerprogramms. Dies sei auch eine Folge der längeren Vakanz im Kulturamt, aber auch der fehlenden Bewerbungen aus der Stadt, bedauert Intendant Dauer.

Aus der näheren Umgebung Gießens ist allerdings Lich mehrfach mit Veranstaltungen vertreten, etwa mit Konzerten von Conexiòn Cubana (11. September) und Melanie Bong und Lulo Reinhardt (12. September, jeweils Kino Traumstern) sowie des iranischen Naqsh Duos (13. September, Bezalel Synagoge) und Turbo Sapienova (15. September). Neu ist auch das Projekt von Peter Herrmann, der in Lich sein musikalisches Filmspiel »Samis Welt« präsentiert.

Im Hungener Schloss tritt das Quartett Balladeire auf (23. Juni) und in der Kirche in Daubringen kann man ein Konzert des »therapieresistenten« Männerchors Viertakter erleben (29. Juni).

Junger Kultursommer

Zum Kultursommer Mittelhessen, der in diesem Jahr über einen Etat von rund 220 000 Euro verfügt und von der Sparkassenkulturstiftung Hessen-Thüringen gefördert wird, gehört auch der Junge Kultursommer Mittelhessen als Angebot für Kinder und Familien. Hier gibt es als Höhepunkte sechs Theaterspiele für Kindergarten- und Grundschulkinder zu Kinderbuchklassikern, Lesungen mit Overbeck-Darsteller Roland Jankowsky in Friedberg und Wölfersheim und ein Konzert »Violins of the world« mit Ausnahmegeiger Aleksey Igudesman in Marburg (16. Juni). Mit »Happy Horses« erwartet die Kinder ein Pferde-Musical in Nidda, Martin Pfeiffer singt mit ihnen beliebte Kinderlieder-Klassiker. Insgesamt gehören 41 Vorstellungen an 70 Tagen an 30 Orten zum Programm. Der U20-Hessenmeister wird beim Hessenslam auf der Naturbühne des Friedberger Burggartens gekürt (20. Juni).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Besucher
  • Friedberg
  • Gerhard Schmidt
  • Gießen
  • Gitarrenmusik
  • Intendantinnen und Intendanten
  • Karen Duve
  • Kino Traumstern
  • Mittelhessen
  • Peter Herrmann
  • Pferde
  • Singer Pur
  • Tropfsteinhöhlen
  • Veranstaltungsorte
  • Ziele
  • Karola Schepp
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.