19. Januar 2018, 20:43 Uhr

Kulturtermine

19. Januar 2018, 20:43 Uhr

Trafo stellt im KiZ aus – Seit fast einem Jahrzehnt schon ist die Ateliergemeinschaft Trafo ein konstanter Bestandteil der Gießener Kunst und Kulturszene. Durch zahlreiche Ausstellungen sowohl der eigenen Werke, wie auch der Arbeiten anderer Künstler, hat der Verein in den letzten Jahren auf sich aufmerksam gemacht. Zum ersten Mal zeigen die Künstler jetzt vom 2. Februar bis 1. April ihre Werke in den Räumen des KiZ (Kongresshalle). Zu sehen gibt unter dem Titel »»Irgendeiner wartet immer« Zeichnungen und Malereien, aber auch skulpturale Werke aus ganz unterschiedlichen Materialien, welche die individuellen Sichtweisen der Künstler zeigen und sich dennoch zu einem gelungenen Ganzen fügen. Eröffnung ist am 2. Februar um 19 Uhr, Geöffnet ist jeweils dienstags bis sonntags von 10 Bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Öffnungszeiten: Di.–So. von 10 bis 17 Uhr.

Peter Zerche in der Büchergilde – Am Mittwoch, 24. Januar, um 19 Uhr erzählt Peter Zerche in der Büchergilde am Wochenmarkt von Kindheit, Jugend und ersten Arbeitsanfänge in der DDR, danach Flucht in die BRD. Peter Zerche, vielen in Gießen bekannt als Friedensaktivist und politisch aktiver Mensch, möchte seine Vergangenheit in der DDR und die ersten Jahre im »gelobten Land« den Zuhörern näherbringen.

Max Goldt liest nun am 5. April – Die für Freitag vorgesehene Veranstaltung mit Max Goldt musste aufgrund der Sturmschäden und der damit einhergehenden Einschränkungen im Bahnverkehr verschoben werden. Das Literarische Zentrum lädt nun zum neuen Termin am Donnerstag, 5. April, 20 Uhr, im Rathaus ein. Bereits gekaufte und reservierte Karten behalten ihre Gültigkeit oder können im LZG-Büro (für Mitglieder) oder bei der Tourist-Info zurückgegeben werden. (Foto: Martens)

Salsa@KWA by Salsa Moción – Salsa, der Inbegriff lateinamerikanischer Leidenschaft und purer Emotion. Im Kurzweilamt, dem Foyer der taT-Studiobühne am Berliner Platz, kommen bei einer Sonderveranstaltung am Samstag, 20. Januar, sowohl absolute Anfänger in den Genuss der Latino Tanzkultur als auch Profis, die sich in der wahrscheinlich schönsten Salsaparty-Location mitten in Gießen austoben können. Ab 22 Uhr gibt es die Möglichkeit in einem kurzen Schnupperkurs die Grundschritte zu erlernen. Ab 22.30 Uhr ist die Tanzfläche für alle geöffnet. Der Eintritt ist wie immer frei.

Lesekreis – Was heißt Welt »Lesen« bei Platon und Aristoteles? Darum geht es im philosophisch-literarischen Lesekreis am Samstag, 20. Januar, um 18 Uhr wie gewohnt im Freeschoolraum Neue Bäue 16 hinter dem Klatschmohn (schräg über den Hof). Anhand von ein paar wenigen Textstellen bei Platon, Aristoteles wollen die Teilnehmer mit Robert Bennung in die Sprachphilosophie einsteigen: Diesmal soll es darum gehen, herauszufinden, was es auf sich hat mit einer relativ konkreten Sicht der Philosophen der alten Griechen, von menschlichem Leben und menschlichem Geist, menschlicher Erkenntnis und menschlichem Bewusstsein. Sie sprechen nämlich von Welt »Lesen«.

»Ein Klavier, ein Klavier!« – Das Pfarrzentrum der Thomas-Morus-Gemeinde ist um eine Attraktion reicher. Dank zahlreicher Spenden konnte ein wahrer Schatz restauriert werden, ein Klavier. Künftig wird das Gemeindeleben um die warmen Klänge in Eichenholzoptik bereichert. Hierzu laden die Organisatoren ein zur feierlichen Einweihung am Mittwoch, 24. Januar, um 19.30 Uhr in den Pfarrsaalein. Das musikalische Programm des Abends gestalten Schüler und Kandidaten des Regionalwettbewerbs »Jugend musiziert« der Kommunalen Musikschule mit Werken für Klavier und Violine, Viola und Violoncello.

Mathe bei Kaffee und Kuchen – Am Montag, 22. Januar, um 15.30 Uhr setzt Prof. Albrecht Beutelspacher die beliebte Veranstaltungsreihe »Mathe bei Kaffee und Kuchen« im Mathematikum fort. »Zahlen lügen nicht« lautet das interessante Thema, über das der Leiter des Mathematikums in gemütlicher Runde sprechen wird. Durch Zahlen erschließen wir uns die Welt, Zahlen geben uns in vielen Fällen Sicherheit und Orientierung. Aber manchmal verführen uns Zahlen auch, sie führen uns auf falsche Fährten, sie gaukeln uns Sicherheit und Objektivität vor, wo gar keine ist. Diese beiden Seiten der Zahlen wird Beutelspacher vorstellen und interessante Geschichten erzählen. Der Preis für die Veranstaltung beträgt 10 Euro pro Person inklusive einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen. Anmeldung: Tel. 06 41/1 30 91 20 oder Mail an anmeldung@mathematikum.de ist erforderlich.

Knausgard-Konzert – Knausgard singt und spielt die traurigsten Geschichten der Welt. Ein bisschen lustig sind sie vielleicht auch. Es geht unter anderem um Pippi Langstrumpf, den Traumberuf Landstreicher und Gießen. E-Gitarren-Folk-Punk, irgendwo zwischen Gisbert zu Knyphausen, Tocotronic und Element of Crime. Am 26. Januar ab 19.30 Uhr in der Anschlussverwendung, Grünberger Straße 22.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Aristoteles
  • DDR
  • Element of Crime
  • Friedensaktivistinnen und Friedensaktivisten
  • Gießen
  • Individualismus
  • Kaffee
  • Klavier
  • Kuchen
  • Kulturszene
  • Malerei
  • Mathematikum Gießen
  • Mathematikunterricht
  • Max Goldt
  • Pippi Langstrumpf
  • Platon
  • Salsa
  • Tocotronic
  • taT-Studiobühne
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen