10. Dezember 2018, 21:32 Uhr

Längst kein Geheimtipp mehr

10. Dezember 2018, 21:32 Uhr
Den bunten Mix präsentierten Musiker in unterschiedlichen Ensemble-Kombinationen.

Die Freude am gemeinsamen Musizieren war am Samstagabend geradezu greifbar: Gut gelaunt, noch besser aufgelegt und mit viel Freude an der Musik präsentierten sich in der Aula der Universität die Mitglieder des Uniorchesters bei ihrer »8. Nacht der Kammermusik«.

Bereits in den letzten Jahren hat sich der Konzertabend des Uniorchesters zu einem wahren Geheimtipp entwickelt: Mit einem vielfältigen und immer wieder überraschenden Programm aus Rock, Jazz, Pop und Klassik wissen die Musiker jedes Jahr aufs Neue, ihre Zuhörer zu begeistern. Bach, Dvorák, Schumann – drei Namen, die bei fast keinem Kammerkonzert fehlen dürfen –, gemeinsam mit Tango und Bossa Nova ein wirklich bunter Mix, der in unterschiedlichsten Ensembles von zwei bis elf Musikerinnen und Musikern präsentiert wurde. Aber auch die Fans moderner und etwas härterer Musik kamen auf ihre Kosten: Etwa bei »Supermassive Black Hole« von Muse oder »No education« von Apocalyptica.

Drei Stunden Konzert plus Party

Aber auch der Chorgesang darf bei der »Nacht der Kammermusik« nicht fehlen: Unvergessen zum Beispiel der Auftritt des Chores mit dem Lied »Engel« von Rammstein. Dieses Jahr zeigte man sich in der Vorweihnachtszeit aber etwas besinnlicher und gab das Lied »Hört der Engel helle Lieder« von Oliver Gies zum Besten. Wie gesagt, ein bunter Mix quer durch die Jahrhunderte und Genres.

Nach dem rund dreistündigen Konzertabend schloss der Abend dann wie immer mit einer After-Show-Party im Foyer des Uni-Hauptgebäudes. Der Eintritt war kostenlos – aber um Spenden für einen guten Zweck wurde gebeten: Diese sollen dem Förderverein Psychiatriemuseum und der Gedenkausstellung »Vom Wert des Menschen« zugute kommen.

Und das nächste große Konzert steht bereits in den Startlöchern: Am Freitag, 9. Februar, wird das Semesterabschlusskonzert stattfinden. (Foto: con)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gießen
  • Kammermusik
  • Konzertabende
  • Musizieren
  • Rammstein
  • Gießen
  • Constantin Hoppe
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.