15. August 2019, 14:00 Uhr

Stadtfest

Musik für jeden Geschmack

Musik und Stadtfest - das gehört zusammen. In diesem Jahr können die Gießener neben Headliner MIA. auch wieder jede Menge lokale Bands und Songwriter auf den diversen Bühnen erleben.
15. August 2019, 14:00 Uhr

Spätestens seit ihrem Auftritt als Jurorin in der KiKa-Sendung »Mein Song« ist Mieze Katz, die Sängerin der Berliner Band MIA., Kindern und ihren Eltern bekannt. Die Frau mit dem markanten Lidstrich ist der Top-Act des Stadtfestes und wird am Samstag, 17. August, ab 22.30 Uhr mit Elektro-Pop-Punk auf dem Kirchenplatz sicher für glückliche Gesichter sorgen. Wofür die Buchstaben M, I, und A - und der Punkt dahinter - stehen, ist zwar nicht ganz klar. »Musik ist Alles« wäre eine Antwortmöglichkeit.

Und das trifft auch auf das restliche Konzertprogramm des Stadtfestes vom Freitag, 16. August, bis Sonntag, 18. August, in der Innenstadt zu. Die Macher von der Stadtmarketing GmbH setzen dabei nicht nur auf Auswärtige, sondern vor allem auch auf Altbewährtes und Musiker aus der Region. Auf dem Kirchenplatz steht der Freitagabend dabei ganz im Zeichen der deutschsprachigen Musik. Es gibt ein Wiederhören mit dem Gießener-Singer/Songwriter Norman Keil mit Band. Die heimischen Bands Alles von Ed und Balu werden ebenfalls dort nach der offiziellen Eröffnung des Stadtfestes auftreten.

MIA. auf dem Kirchenplatz

Auf dem Kirchenplatz nimmt das Musikprogramm auch am Samstagnachmittag nicht nur mit heimischen Bands volle Fahrt auf. »No Label«-Bandcontest-Gewinnerin Natalie Malik Band sind zu hören. Nach zehn Jahren Pause feiern Exit eigens für das Stadtfest wieder einen Reunion-Gig und präsentieren nicht nur alte Songs, sondern auch neu Geschriebenes. Vom fernen Australien hat Tijuana Cartel den Weg nach Gießen gefunden und serviert eine Mischung aus Dub-Beats und Weltmusik zum Tanzen. Tanzbares gibt es im Anschluss auch von den Lokalmatadoren Zagreb Titan, früher bekannt als I. H. Ska, die Balkanbeats, Polka, Ska und Rock spielen, bevor Headliner MIA. die Bühne am Kirchenplatz betritt.

Am Sonntag geht es dann natürlich erst einmal ein wenig beschaulicher zu. Samuel Harfst singt seine zarten Songs, die Seemänner von Fern der Heimat setzen raubeinige Akzente, Cordel Unger von Porcelain wird erstmals mit Klaus an den Drums und Jan am Bass und sanftem Singer-Songwriter-Pop zu erleben sein, ebenso Al Stone mit Band. Am Abend wartet dann ein weiteres Highlight auf die Kirchenplatz-Besucher: das Dark Blue Orchestra aus Frankreich mit seiner Mischung aus Musiktheater, Westernromantik, Blues und Tarantino-Soundtrack.

Rock und Funk am E-Klo

Wer es rockig mag, wird auf der Bühne am Selterstor fündig: Hier heizen Emery Board, Soliloquy, Mother’s Milk, Zampano und SuperPhonix dem Publikum ein. Wer sanftere Töne bevorzugt, sollte in die Plockstraße bummeln, wo die heimischen Bands Drops of Gold, Marspol, Depeche Mode Acoustic Experience, We are diamonds und Double Stroke für Stimmung sorgen. Bekanntester Act ist hier das Kölner Duo Mrs. Greenbird, das Castingshow-Zuschauern sicher ein Begriff ist. Die Sophistic Butcher Fingers sind am Samstagsabend in der Plockstraße zu hören, wo das Programm der Vielfalt wegen im Vergleich zu den Vorjahren gestrafft wurde.

Nach zwei Jahren Pause gibt es zum Stadtfest auch wieder Live-Musik auf der »Gutburgerlich«-Bühne auf dem Johanette-Lein-Platz. Afrob spielt am Freitagabend, Jules Ahoi am Samstag. HipHop und Indie bestimmen das Angebot dort, elektronische Klänge und HipHop erwarten die Stadtfestbesucher erstmals im Bereich von Pizza und Pasta Wolke in der Wolkengasse.

Das komplette Stadtfestprogramm findet man unter www.stadtfestgiessen.de.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Depeche Mode
  • Gießen
  • HipHop
  • Liedermacher und Singer-Songwriter
  • Musikgruppen und Bands
  • Ska
  • Stadtfeste
  • Gießen
  • Karola Schepp
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.