30. März 2012, 17:48 Uhr

Musikalischer Sommer: Wieder 16 Wochenenden voller Musik

An 16 Wochenenden werden sich wieder rund 70 Musikgruppen und Solokünstler im Rahmen des musikalischen Sommers auf dem Schiffenberg präsentieren.
30. März 2012, 17:48 Uhr
Die LieBigBand spielt am 8. Juni auf dem Schiffenberg. (Foto: Archiv)

Los geht es am Freitag, 18. Mai, in Kooperation mit dem Verein Kultour 2000 mit einem Konzert der Rock-Volksmusiker die Lahntaler. Das Finale wird am Sonntag, 9. September, traditionsgemäß die Wiesecker Blasmusik bestreiten. Dazwischen gibt es Blues, Rock, Pop, Gesangsgruppen und vieles mehr an den Sommerwochenenden. Das Programm, das zum 37. Mal auf Gießens Hausberg geboten wird, stellten nun die für die Organisation verantwortliche Kulturamtsmitarbeiterin Kerstin Nicolai und Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz der Presse vor.

Ein Magazin mit Programmübersicht liegt ab sofort an öffentlichen Einrichtungen in der Stadt kostenlos aus. Eine Veranstaltungsübersicht gibt es auch im Internet unter www.giessen.de.

Wieder bietet der musikalische Sommer ein niedrigschwelliges Programm, das – bei hoffentlich besserem Wetter als im vergangenen Jahr – die Menschen bei freiem Eintritt auf den Schiffenberg locken wird. Lange bekannte Gruppen wie Generation Gap, Chicago Five, GosPop, die Egerländer Gmoi, Thilo & the Starlights, um nur einige zu nennen, sind wieder mit von der Partie. Auch das Konzert der LieBigBand der Liebigschule darf nicht fehlen. Daneben gibt es aber auch die ein oder andere Neuentdeckung: Erstmals dabei sein wird Sänger Eric Baier, dessen zweites Album »The way to famous and glory days« in diesen Tagen erscheint. Premiere feiern auch die Gießener Musikschule Fortissimo, Diegos Bluesband, Secret Tip oder Erna & die Berts, die Schlager der 60er und 70er Jahre singen, sowie der Oberkrainer Express, der mit Volksmusik für Stimmung zwischen den Klostermauern sorgen wird. Und weil er im vergangenen Jahr so großen Erfolg hatte, wird auch Andreas Zulauf wieder mit »The Elvis Experience« den King of Rock ’n’ Roll zum Leben erwecken. Heiße Rhythmen versprechen Afrodisia, die am 23. Juni Afrobeats und Melodien aus West-Afrika im Gepäck haben.

Auch die Freunde des Chorgesangs kommen auf ihre Kosten, denn am
3. Juni präsentieren die fünf Watzenborn-Steinberger Gesangvereine mit ihren zehn Chorgruppen einen bunten Reigen deutscher und internationaler Chorliteratur. Am 2. September findet zudem der Tag des Liedes statt, bei dem sich die Interessengemeinschaft der Gießener Musik- und Gesangvereine trifft, um gemeinsam zu singen und Mitglieder zu ehren.

Das Angebot des »musikalischen Sommers« reicht von volkstümlicher Blasmusik und Swing über Pop- und Rockmusik bis hin zu Countrymusik. Entsprechende Symbole im Veranstaltungsmagazin weisen den Weg durch die Vielzahl der Angebote.

Musiziert wird auf dem Schiffenberg immer an Freitagen ab 20 Uhr sowie an Samstagen und Sonntagen um 15 und 20 Uhr. Außerdem gibt es an einzelnen Sonntagen bereits um 11 Uhr einen Frühschoppen mit Musik und Brotzeit. Apropos Verköstigung: Zur Auftaktveranstaltung am 18. Mai wird es erstmals auch ein Barbecue geben. Neu ist auch eine Wunschbox, die am Kiosk auf dem Schiffenberg aufgestellt wird, und in der die Besucher Zettel mit Wünschen, Anregungen und Kritik einwerfen können. gl



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos