Stadt Gießen

Pfadfinder spielen Robin Hood

Traditionell präsentieren die Pfadfinder der KPE (Katholische Pfadfinderschaft Europas) am ersten Adventswochenende ein Theaterstück. In der Vergangenheit zeigte man Musicals wie »Tarzan«, »Das Dschungelbuch« oder »König der Löwen«. Auch besinnliche Stücke wie der »Kleine Tag« von Rolf Zuckowski wurden schon von den Jugendlichen auf die Bühne gebracht. In diesem Jahr wurde die »Legende von Sherwood Forest - Robin Hood« als Grundlage ausgesucht. Das Musical haben sich die Pfadfinder selbst erdacht und vor allem vertont. Mit einer Band und Chor werden die selbst komponierten Songs dargebracht.
14. November 2019, 22:13 Uhr
Redaktion

Traditionell präsentieren die Pfadfinder der KPE (Katholische Pfadfinderschaft Europas) am ersten Adventswochenende ein Theaterstück. In der Vergangenheit zeigte man Musicals wie »Tarzan«, »Das Dschungelbuch« oder »König der Löwen«. Auch besinnliche Stücke wie der »Kleine Tag« von Rolf Zuckowski wurden schon von den Jugendlichen auf die Bühne gebracht. In diesem Jahr wurde die »Legende von Sherwood Forest - Robin Hood« als Grundlage ausgesucht. Das Musical haben sich die Pfadfinder selbst erdacht und vor allem vertont. Mit einer Band und Chor werden die selbst komponierten Songs dargebracht.

Seit Ende September proben die Darsteller, spielen die Musiker und singt der Chor. Musicals und Theaterstücke aufzuführen macht nicht nur allen Beteiligten großen Spaß, sondern die Musik und die Inszenierung berühren Schauspieler und Gäste jedes Mal unmittelbar.

Zu den großen Aufführungen im Pfarrsaal der St. Albertus Kirche (Nordanlage 45) am Samstag, 30. November, und Sonntag, 1. Dezember, jeweils um 15 Uhr laden die Pfadfinder ein. Der Eintritt ist frei. In der Pause werden Erfrischungen, Kaffee und Kuchen zugunsten der Arbeit der Jugendgruppen verkauft.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/stadtgiessen/Stadt-Giessen-Pfadfinder-spielen-Robin-Hood;art71,644958

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung