10. April 2017, 19:21 Uhr

Sportliche Erfolge gefeiert

10. April 2017, 19:21 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Vorsitzender Karl-Heinz Volk (r.) ehrt Lutz Becker für 40 Jahre Vereinstreue und bedankt sich bei Gabriele Balser für die Arbeit als Schriftführerin. (Foto: pm)

Der Schützenverein Rödgen hatte 2016 ein weniger arbeitsintensives, dafür aber sportlich starkes Jahr. Nach der Fertigstellung der neuen Sanitäranlagen konnten sich die Schützen wieder vermehrt um die Schießstände und deren Benutzung kümmern.

Insgesamt zählte der Verein 22 Starts bei den Kreismeisterschaften, wobei sieben Titel gewonnen werden konnten und weitere drei bei den folgenden Gaumeisterschaften. Die Gewehrmannschaft schaffte es bei den Landesmeisterschaften aufs Treppchen und wurde Dritter, was auch die Fahrkarte für die deutschen Meisterschaften in München bedeutete.

Im Ligabetrieb ist der SV Rödgen weiterhin einer der aktivsten Vereine im Kreis. Sowohl im Luftdruck- als auch im Kleinkaliberbereich kann man in den Gewehr- und Pistolendisziplinen jeweils zwei Mannschaften stellen, im Seniorenbereich sind zudem zahlreiche Schützen in den Auflagedisziplinen am Start.

Beitragserhöhung beschlossen

Den größten Erfolg errang in dieser Saison die erste Luftgewehrmannschaft, die in der Gauklasse den ersten Platz erreichte und auch den Aufstiegskampf zur Oberliga erfolgreich bestritt. Die Schießleiter Sigmar Schwalb und Ralf Arnold zeigten sich sehr zufrieden mit der aktiven Beteiligung der Mitglieder bei Training und Wettkampf, heißt es in einer Mitteilung. Reiner Schmidt erhielt eine Ehrung für die meisten Trainingseinsätze.

Der Schützenverein war Ausrichter der Gaumeisterschaft Sportgewehr, die Veranstaltungen Erbsensuppeessen und Oktoberfest waren gut besucht. Beim Ortspokalschießen war ebenfalls ein Zuwachs zu verzeichnen, 21 Mannschaften nahmen an diesem beliebten Schießen teil. Außerdem unternahmen die Schützen im letzten Jahr mit dem Besuch der Krombacher Brauerei sowie einem Krimi-Dinner im Schloss Romrod zwei Ausflüge.

Eine hohe Auszeichnung erhielt zudem Karl-Heinz Volk im Rahmen des Hessischen Schützentages für mittlerweile 25 Jahre als Erster Vorsitzender.

Die wirtschaftlichen Zahlen des Vereins präsentierte Andrea Umlauff, die neben den Kosten der letzten Umbauaktion auch den Finger auf den Missstand legte, dass ein aktiver Schütze den Verein pro Jahr rund 75 Euro an Verbands- bzw. Startgebühren koste, der entrichtete Mitgliedsbeitrag aber gerade mal die Hälfte deckt.

Im Zuge dessen beschloss die Versammlung die Anhebung der Beiträge auf nun 50 Euro pro Jahr für Erwachsene und einen Familienbeitrag von 70 Euro. Jugendliche und Auszubildende sind von der Erhöhung nicht betroffen.

Vorstand gewählt

Zudem standen Wahlen auf dem Programm. Dies ist der neue Vorstand: Erster Vorsitzender Karl-Heinz Volk, zweiter Vorsitzender Jörg Bürger, Kassenwartin Andrea Umlauff, Schriftführerin Kerstin Balser-Becker, 1. Schießleiter Sigmar Schwalb, 2. Schießleiter Ralf Arnold, 3. Schießleiter Frank Seibert, 1. Jugendleiter Dieter Hahn, 2. Jugendleiter Walter Ochs, Pressewart Markus Witzstrock, 1. Beisitzerin Martina Hahn, 2. Beisitzer Tobias Loth.

Für 40 Jahre Vereinstreue wurden Lutz Becker und Rüdiger Veit geehrt, für 25 Jahre Melanie Schmidt, Fred Steinmüller und Armin Thomaschweski.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos