Kundgebung zum Antikriegstag – Anlässlich des Antikriegstages am Samstag, 1. September, führen das Internationalistische Bündnis Gießen, der kurdische Verein NAV-DEM, der Jugendverband Rebell und die MLPD eine gemeinsame Kundgebung durch. Dazu laden wir alle Interessierte herzlich ein. Sie läuft von 11 bis etwa 14 Uhr im Seltersweg. Neben Kurzreden wird es diverses Informationsmaterial der beteiligten Organisationen geben. Auch haben alle Bürger die Möglichkeit, am »offen Mikro« ihre Meinung zu sagen.

Hit-from-Heaven-Gottesdienst – Die Lukasgemeinde feiert am Sonntag als eine von 44 Kirchengemeinden einen Hit-from-Heaven-Gottesdienst. Er beginnt um 10 Uhr in ihrer Johanneskirche. Nach der Begrüßung, der musikalischen Begleitung sowie der Predigt und den Gebeten steht das Lied »Sowieso« im Mittelpunkt. In »Sowieso« beschreibt Mark Forster die kleinen und größeren Katastrophen des Lebens und hofft darauf, dass »immer eine neue Tür aufgeht, egal was kommt«. Gestaltet wird der Gottesdienst von Pfarrer Matthias Weidenhagen, Kantor Christoph Koerber und Ehrenamtlichen. Nach dem Gottesdienst lädt die Lukasgemeinde wie üblich zum Kirchenkaffee ein.

Wald erleben auf dem Schiffenberg – Am kommenden Samstag, 1. September, findet die achte diesjährige Naturschutzwanderung des Amtes für Umwelt und Natur statt. Forstingenieur Ernst-Ludwig Kriep, Stadtwaldförster des Liegenschaftsamtes, wird auf die Besonderheit der Nutzungsvielfalt durch Erholungssuchende und Sporteinrichtungen am Schiffenberg eingehen. Die Wanderung für die ganze Familie beginnt um 15 Uhr, Treffpunkt ist der Parkplatz Schiffenberg. Festes Schuhwerk wird empfohlen. Die Wanderung ist wie immer kostenfrei und auch für Rollstuhlfahrer geeignet (aus organisatorischen Gründen werden Rollstuhlfahrer um vorherige Anmeldung gebeten. Weitere Informationen gibt es unter der Tel. 0641/306-1118 oder umweltamt@giessen.de.

Nostalgische Zugfahrt – Nach über zweijähriger Pause haben sich die Oberhessischen Eisenbahnfreunde zurückgemeldet. Wer die historischen Schienenbusse, die zwischen 1956 und 1962 gebaut wurden, im Einsatz erleben möchte, kann sich auf die Fahrt am Sonntag, 9. September, freuen: Dann geht es von Gießen über Lollar, Nieder-Walgern, Marburg und Kirchhain auf die sonst nur noch im Güterverkehr befahrene Ohmtalbahn nach Nieder-Ofleiden. Abfahrt ist für ca. 10 Uhr geplant. Zustieg an allen genannten Bahnhöfen möglich. Rückkehr am späten Nachmittag. Infos unter info@oef-giessen.de oder per Post – Oberhessische Eisenbahnfreunde, Postfach 10 07 10, 35 337 Gießen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Aufständische und Rebellen
  • Bürger
  • Demonstrationen
  • Ernst Ludwig
  • Gießen
  • Güterverkehr
  • Jugendverbände
  • Kurden
  • Liegenschaftsämter
  • Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands
  • Meinung
  • Vereine
  • Wanderungen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.