27. August 2019, 06:00 Uhr

Verkehrsentwicklung

Warten auf den großen Plan

Der Straßenverkehr ist ein Gießener Topthema. Wie er tatsächlich aussehen könnte, soll der neue Verkehrsentwicklungsplan aufzeigen. Bis er vorliegt, wird es freilich noch Jahre dauern.
27. August 2019, 06:00 Uhr

Die Angelegenheit ist »dringend«. Eine Strategie für die Mobilitäts- und Verkehrentwicklung in Gießen muss her. Von einem »wachsenden Diskussionsbedarf« und Wünschen nach »konstruktiven Lösungen« für Missstände auf Gießens Straßen ist die Rede. Und von der Forderung nach einer »dauerhaften konzeptionellen Lösung« für die Probleme im Stadtverkehr. Das alles hat das Stadtplanungsamt festgestellt. Der neue Verkehrsentwicklungsplan (VEP), auf den die, die beim Thema Verkehr seit langem mitreden, schon fast sehnsüchtig warten, soll Antworten geben.

Aber nicht alles, was für dringlich erklärt wird, lässt sich auch so schnell umsetzen. Es wird wohl noch bis 2023 dauern, bis Gießen mit dem neuen VEP über eine Gesamtstrategie für den Verkehr der Zukunft verfügen wird. Dies geht aus der Ausschreibung zur »Erstellung des Verkehrsentwicklungsplans« hervor, die das Planungsamt jetzt veröffentlicht hat. Als Laufzeit für den Vertrag, den die Stadt mit einem Verkehrsplanungsbüro im Laufe des Herbstes abschließen wird, werden 36 Monate angegeben.

Da stellt sich die Frage, welche Bedeutung ein solcher Zukunftsplan zum Beispiel noch hinsichtlich des Anspruchs der Verkehrsvermeidung hat. Denn bis 2023 werden mit Sicherheit weitere Bebauungspläne beschlossen werden, deren Umsetzung erst einmal mehr Verkehr bringen wird. Die Großplanung fürs frühere AAFES-Areal mit der Ansiedlung des Otto-Logistikzentrums oder das neue Wohn- und Gewerbegebiet »Philosophenhöhe« im Ostviertel sind nur zwei Beispiele. Eine Verkehrsmengenprognose geht davon aus, dass auf der Grünberger Straße in zehn Jahren ein Fünftel mehr Autos fahren werden. Im Westen der Stadt ist ein neues Gewerbegebiet im Katzenfeld geplant, auch das Gail-Restgelände im Schiffenberger Tal, das Brauhaus-Areal oder größere Ansiedlungen im Technologiepark Leihgesterner Weg könnten in den nächsten zwei bis drei Jahren ebenso in den Fokus rücken wie ein weiteres großes Gewerbegebiet im Stadtteil Lützellinden. Auch die Einwohnerzahl soll im nächsten Jahrzehnt noch einmal steigen - um etwa 7000 auf fast 95 000.

Pkw-Einpendler im Blickpunkt

Gießen wächst nicht nur um Einwohner, es gibt laut Stadtplanungsamts auch hohe Einpendlerzahlen, mehr Lieferverkehr durch den Onlinehandel, den Trend zur Digitalisierung, den Ausbau der Elektromobilität und das Teilen von Autos (Car-Sharing). »Zeitgleich ist eine zunehmende Sensibilität der Bevölkerung gegenüber Defiziten bei den Verkehrsangeboten und Störungen durch das Verkehrsaufkommen zu beobachten. Hinzu kommen steigende umweltpolitische Erwartungen und Anforderungen«, heißt es in dem Ausschreibungstext weiter.

Auf inhaltliche Vorgaben wird weitgehend verzichtet. Vielmehr gibt die Stadt vor, dass der Verkehrsplan, der den alten aus 2005 ersetzen wird, von Anfang an unter Beteiligung der Kommunalpolitik und der Bürgerschaft in einem »offenen Prozess« erarbeitet werden soll. Ein Schwerpunkt wird genannt: »Besondere Berücksichtigung« sollten die Verkehrsbeziehungen zwischen Stadt und Umland finden. Denn es seien die Einpendler, die »hauptursächlich« für das Pkw-dominierte Verkehrsgeschehen seien.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gießen
  • Industrie- und Gewerbegebiete
  • Straßenverkehr
  • Gießen
  • Burkhard Möller
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.