25. Oktober 2019, 19:00 Uhr

10 Minuten Gießen

Was guckst du?

In unserer Serie »10 Minuten Gießen« haben wir die Szene vor der Ostschule beobachtet. Dort geht es nach Schulschluss rund - vor allem im Elterntaxi.
25. Oktober 2019, 19:00 Uhr
Fast wie im richtigen Leben: Parkchaos auf dem Spielteppich. (Foto: bf)

Kurz vor 13 Uhr im Alten Steinbacher Weg. Vor der Korzcak- und Ostschule rücken die Elterntaxis an. Die wenigen Parkplätze sind schnell belegt. Viele Mamas und einige Papas bleiben trotzdem stehen - im Halteverbot. Die Fahrerin eines schwarzen SUV blinkt und fährt rechts ran. Neben dem Schild »Bushaltestelle« stoppt sie ihren BMW. Vor ihr hat sich der Fahrer eines Porsche Cayenne gerade ebenfalls in die Busbucht gestellt. Ein Mann mit verspiegelter Brille steigt aus und raucht erst mal eine. Wenn der sich das traut… Aber nein, die BMW-Fahrerin überlegt es sich anders und setzt ein Stück zurück. Dort ist immer noch Halteverbot. Aber vielleicht ist es nicht ganz so verboten? Sie schaut in den Spiegel, an dem ein Gebetskettchen hängt, zieht sich die Lippen nach, sie wartet. Inzwischen haben sich weitere Abholer hinzu gesellt, sie stellen sich in die zweite Reihe. Auf einem dunkelblauen Sharan künden Aufkleber mit Vornamen davon, auf wen die Mutti wartet.

Es wird eng auf der Fahrbahn. Hupen, wildes Gestikulieren. Vor der Fußgängerampel gibt es einen kleinen Stau. Fast alle telefonieren. »Wo bleibst Du? Ich bin da«. Auf dem Mäuerchen vor der Schule sitzen einige Kinder und daddeln auf ihren Handys, andere stehen in Grüppchen zusammen, sie quatschen und kichern. Niemand nimmt Notiz vom Auto-Tohuwabohu. Schräg gegenüber gibt es auf dem Seitenstreifen einige Stellplätze. Ganz links ist eine Lücke. Es ist die Ausfahrt vor einer Rechtsanwaltskanzlei. Da wird man ja wohl kurz parken dürfen... Die junge blonde Fahrerin eines schwarzen Audi zögert kurz und stellt sich dorthin. Der Motor bleibt an.

Auch an der Bushaltestelle wird es voll. Einige Grundschüler werden von einem jungen Mann begleitet. Er ermahnt sie, nicht so nah am Fahrbahnrand herum zu kaspern. Der Bus kommt. Linie 801 Richtung Wißmar, steht vorne dran. Die Türen öffnen sich, die Schüler stürzen hinein. Schon geht es weiter. An der Busbucht ist es nun leer, doch das Autoaufkommen lässt nicht nach.

Vor einem großen gelben Haus gibt es zwei Garagen. »Ausfahrt freihalten« steht auf ebenfalls gelben Schildern. Die Fahrerin eines dunkelroten Mercedes ignoriert das Verbot, sie stellt den Wagen quer ab, steigt aus, schaut sich um, wirft den Kopf mit dem langen dunklen Haar zurück. »Was guckst du?«, ruft sie. Sie tippt auf ihrem Smartphone herum und eilt in Richtung Schule. Ein weißer Volvo mit Offenbacher Kennzeichen fährt nun schon zum dritten Mal vorbei, die Fahrerin ist die erste einer kleinen Kolonne. Die Fahrer dieses Reigens biegen in die Posener Straße ein und kommen kurze Zeit später aus der Danziger Straße wieder heraus. Ist das Kind endlich da?

Nein. Also noch mal ums Karree durch die Wohnstraßen. So kann man die Wartezeit überbrücken, ohne ein Knöllchen zu riskieren. Die Besitzerin der dunkelroten Limousine kommt zurück, in ihrem Schlepptau ein etwa 14-jähriger Junge. Er klettert auf den Beifahrersitz, die Frau startet den Motor. Die Scheibe gleitet hinunter. »Was guckst du?«, ruft sie wieder und hebt die Faust. Tatsächlich eine gute Frage. Man reibt sich die Augen und überlegt, wie viel Klischees die Realität verträgt. (cg)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Audi
  • BMW
  • Gesamtschule Gießen-Ost
  • Gießen
  • Porsche
  • Szenen
  • Volvo
  • Gießen
  • Christine Steines
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.