30. August 2019, 22:41 Uhr

»Weniger Ego, mehr Liebe«

30. August 2019, 22:41 Uhr
Frontmann Johannes Strate (l.) und Gitarrist Kristoffer Hünecke. (Foto: nab)

Mit einer deutlichen Botschaft zu mehr Toleranz und einem friedlichen Miteinander hat die Band Revolverheld am Donnerstag ihr ausverkauftes Konzert auf dem Schiffenberg beendet und ein verzaubertes Publikum zurückgelassen. In etwas mehr als zwei Stunden verzückte die Hamburger Band um Frontmann Johannes Strate ihre Fans nicht nur mit ihren aktuellen Hits, sondern präsentierte auch Schätze ihrer fünf Studioalben, die sie zwischen 2005 und 2018 herausgebracht haben.

Mit »So wie jetzt« betreten die vier Musiker Johannes Strate (Gesang, Gitarre), Kris-toffer Hünecke (Gitarre), Niels Kristian Hansen (Gitarre) und Jakob Sinn (Schlagzeug), die auf der Tour von Chris Rodriguez am Bass und Arne Bischof am Keyboard unterstützt werden, die Bühne. »Das kann uns keiner nehmen« sorgt im Anschluss für beste Stimmung, gefolgt vom Mitsing-Hit »Und das Herz schlägt bis zum Hals«.

Anfangs ein bisschen nordisch-reserviert, taut dann die Hamburger Band, die vor 16 Jahren ihre ersten musikalischen Gehversuche unternahm, auf. Die Musiker tanzen zu »Immer noch fühlen« eine Backstreet-Boys-Choreografie und witzeln über Max Giesinger, der am Sonntag auf der Schiffenberg-Bühne stand und mit den Papierschlangen seiner Konfettikanone die Bäume auf dem Gelände dekorierte.

Dann stimmt Strate ein Lied an, das sie schon in ihrer allerersten Probe an einem heißen Augusttag in Hamburg im Probenraum unter S-Bahn-Pfeilern »zurechtgerempelt« hatten: »Freunde bleiben«. Etwas später kam der Erfolg: 2006 nahmen die Revolverhelden mit diesem Song für Bremen am »Bundesvision Song Contest« teil und belegten den zweiten Platz hinter den Berliner Hip-Hop-Größen von Seeed - Ihre Karriere startete.

»Auch nach all den Jahren sind wir jedesmal dankbar, vor so vielen Menschen auftreten zu können«, berichtet Strate den Gießenern. Passend dazu stimmt er »Die Bands deiner Jugend« an, gefolgt von dem seiner Meinung nach wohl traurigsten Song, den er je geschrieben hat, »Unsere Geschichte ist erzählt«. Zur »muggeligen« Wohnzimmeratmosphäre holt sich der 39-jährige Frontmann 20 Fans auf die Bühne, die es sich auf Kissen bequem machen und lauthals »Das geht raus an alle Spinner« mitsingen. Gefühlvoller dann der »Sommer in Schweden«, »Halt dich an mir fest« oder »Ich kann nicht aufhören unser Leben zu lieben«. Viel Applaus spenden die Fans als Strate mit leisen Tönen das Wir-sind-Helden-Cover »Denkmal« singt. Zwischendurch betont der 39-Jährige sein Mitgefühl für einen Eintracht-Frankfurt-Fan, der sich lauthals über die geschossenen Tore freute: »Ich kenne das. Ich hatte eine Karte für ein Depeche-Mode-Konzert und Werder Bremen hatte ein wichtiges Spiel.«

Wild geht es beim großen Finale zu, als auch die Vor-Band The Esprits auf die Bühne kommt und gemeinsam mit den Nordlichtern »Ich werde nie erwachsen« rocken. Und auch das Publikum ist gefragt: Strate dirigert bei »Ich lass für dich das Licht an« die Fans, bevor er mit Band hinter dem überraschten Publikum auftaucht und als Zugabe »Liebe auf Distanz« präsentiert. Mit »Lass uns gehen« läuft Strate durch die Zuschauer zurück auf die Bühne und wird beim letzten Lied ernst: »Gießen, es ist ganz toll, dass ihr uns hier fern der Heimat mit so viel Liebe empfangt. Gebt das bitte morgen weiter.« Vor Kurzem sind Revolverheld Botschafter der Kinderhilfsorganisation War Child Deutschland geworden. Dort setzen sie sich für Kinder und Jugendliche in Krisengebieten und für geflüchtete Kinder in Deutschland ein. Zuletzt hatte sich die Band auch für die Seenotrettung starkgemacht und einen Teil der Rettungsmission der Hilfsorganisation Sea-Eye im Mittelmeer finanziert.

»Es wäre wundervoll, auf diesem Planeten ein bisschen liebevoller miteinander umzugehen, sagt Strate in Gießen. »Weniger Ego mehr Liebe« fordert er, und sorgt mit dem bisher politischsten Revolverheld-Song »Zimmer mit Blick« über die eigene Komfortzone für einen passenden Abschluss.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fans
  • Gießen
  • Gitarre
  • Johannes Strate
  • Liebe
  • Musikalben
  • Musikgruppen und Bands
  • Polarlichter
  • Publikum
  • Revolverhelden
  • Seeed
  • Theater
  • Toleranz
  • Werder Bremen
  • Gießen
  • Nastasja Akchour-Becker
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.