01. Mai 2013, 19:38 Uhr

Wohnbau: Mieterhöhung bis knapp 20 Prozent

Gießen (ck). 130 Mietparteien der Wohnbau Gießen GmbH haben Anfang April Post von ihrem Vermieter bekommen, 113 Briefe werden in den kommenden Tagen noch ausgeliefert. Der Inhalt: Die Ankündigung einer Mieterhöhung von bis zu knapp 20 Prozent.
01. Mai 2013, 19:38 Uhr
Saniertes Wohnbau-Hochhaus »Am Trieb 1«. (Foto: jri)

Eine entsprechende Information bestätigte am Dienstag auf GAZ-Anfrage Wohnbau-Geschäftsführer Volker Behnecke, nachdem ein Anrufer sich in der GAZ-Redaktion beschwert hatte. Die Mieter hätten die Anhebung bisher alle akzeptiert beziehungsweise keinen Widerspruch eingelegt.

Der Geschäftsführer hob hervor, dass die letzten Mietanpassungen in den betroffenen Einheiten etliche Jahre zurücklägen und sich die Miethöhe auch nach der Erhöhung in einer Spanne von 3,16 und 5,50 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche und damit in einem für Gießen preiswerten Bereich bewege. Man sei so sozialverträglich wie möglich vorgegangen, sagte Behnecke, der die Anhebung mit der »allgemeinen Teuerungsrate« in dem Bereich begründete. Bezogen auf alle 243 Wohnungen liege die Erhöhung zwischen 1,9 und 19,8 Prozent, im Durchschnitt betrage sie 14,1 Prozent.

Sollte durch die Anpassung beispielsweise bei Hartz-IV-Beziehern die Grenze der Kostenübernahme durch das Jobcenter überschritten werden, werde man eine Sonderlösung finden. Behnecke: »Bisher hat noch kein Wohnbaumieter seine Wohnung durch eine Mieterhöhung verlassen müssen.«

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen