05. Mai 2017, 21:03 Uhr

Zehn Jahre mehrsprachige Bibliothek in der Nordstadt

05. Mai 2017, 21:03 Uhr

Gießen (pm). Die mehrsprachige Nordstadtbibliothek besteht seit zehn Jahren. Sie wurde 2007 auf Initiative von Nayhan Özdemir und Olga Salnikova im Nordstadtzentrum eingerichtet und aus Spenden finanziert, heißt es in einer Mitteilung. Salnikova hatte ihre mehr als 20-jährige Erfahrung als Stadt- und Schulbibliothekarin in einer Großstadt im Ural eingebracht. Özdemir, Doktorandin am Gießener Seminar für Turkologie, setzte mit großem Eifer ihre literaturwissenschaftlichen und literaturgeschichtlichen Kenntnisse ein. Sie verfügt über umfangreiche Übersetzungserfahrungen, etwa während der Arbeit an der 20-bändigen »Türkischen Bibiothek«, die 2008 zur Frankfurter Buchmesse erschien. Beiden Frauen gelang es innerhalb eines halben Jahres, die Grundlage für das Führen einer Bibliothek zu schaffen und vor allem Kinder anzusprechen und für das Lesen zu begeistern.

Wiederum unterstützt durch das Projekt »Soziale Stadt« führten sie in öffentlichen Veranstaltungen vor, welche Qualitäten die russische und türkische Literatur haben. Die Anwesenden hatten dabei Gelegenheit, die ausgesuchten literarischen Schöpfungen in Originalsprache zu hören, verknüpft mit Erläuterungen. Auf Dauer konnten die beiden Initiatorinnen aber das vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels, von der Stiftung Lesen und der türkischen Universität Tekirdag gewürdigte Projekt nicht weiter betreiben.

Als die Gründerinnen berufsbedingt Gießen verließen, übernahm 2011 ein eigens gegründeter Verein unter Regie von Hans Walter Schmidt die Betreuung. 2013 erfolgte der Umzug in das neu erbaute Nordstadt-Bildungszentrum.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bibliotheken
  • Doktoranden
  • Frankfurter Buchmesse
  • Großstädte
  • Lesen
  • Originalsprache
  • Spenden
  • Ural
  • Walter Schmidt
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen