Verbrauchertipps

Karstadt Gießen hilft Sozialdienst

Am 31. Dezember 2018 endete die große Karstadt-Charity-Aktion »Mama ist die Beste«. Innerhalb eines Jahres kam auch dank der Unterstützung von Kunden und Mitarbeitern ein Betrag in Höhe von 1557,06 Euro zusammen, der nun dem Sozialdienst katholischer Frauen Gießen zugutekommt.
24. Mai 2019, 22:07 Uhr
Redaktion
Filialgeschäftsführer Lothar Schmidt überreicht den Scheck an Yvonne Fritz und Marion Brückner. 		(Foto: pm)
Filialgeschäftsführer Lothar Schmidt überreicht den Scheck an Yvonne Fritz und Marion Brückner. (Foto: pm)

Am 31. Dezember 2018 endete die große Karstadt-Charity-Aktion »Mama ist die Beste«. Innerhalb eines Jahres kam auch dank der Unterstützung von Kunden und Mitarbeitern ein Betrag in Höhe von 1557,06 Euro zusammen, der nun dem Sozialdienst katholischer Frauen Gießen zugutekommt.

»Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit unseren Kunden sowie dem gesamten Team diese beachtliche Spendensumme erzielen konnten. Auf dieses Ergebnis können wir stolz sein. Auch im kommenden Jahr werden wir mit unserer Spendenaktion »Mama ist die Beste« den Sozialdienst katholischer Frauen unterstützen, welche Frauen, Kindern und Familien in Notlagen zur Seite stehen« erklärt Filialgeschäftsführer Lothar Schmidt. Der gesamte Spendenbetrag wird in den Aufbau des Kleiderladens fließen, der im Rahmen des Tages der offenen Tür nächste Woche öffnen wird.

Hier in Gießen wird die bereits bestehende Kooperation mit dem Sozialdienst katholischer Frauen weitergeführt. Wir hoffen, dass sich unsere Kunden auch weiterhin zahlreich an dieser Aktion beteiligen werden und die an den Kassen aufgestellten Spendenboxen nutzen«, so Lothar Schmidt. Ab dem 3. Juni 2019 wird der Montag offizieller Mama-Tag in allen Galeria Karstadt Kaufhof Filialen sein. Ein Jahr lang wird von jedem Verkaufsbon 1 Cent an die Organisation gespendet.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/verbrauchertipps/art506,594262

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung